Fußballer mit Köpfchen aus der NMS Schwanberg

Edi Prattes von der NMS Schwanberg feierte 2014 mit seiner Schule den Steirischen Schülerligatitel.
  • Edi Prattes von der NMS Schwanberg feierte 2014 mit seiner Schule den Steirischen Schülerligatitel.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Am 16. Jänner öffnet die Neue Mittelschule Schwanberg für interessierte Eltern und Schüler wieder seine Pforten. Das moderne Schulkonzept, das präsentiert wird, beinhaltet unter anderem den Schwerpunkt Fußball. Franz Oswald und Edi Prattes sind die Macher der Fußball-NMS, die vor neun Jahren nach akribischer Konzeption aus der Taufe gehoben wurde. Inzwischen gilt die Schule zwischen Deutschlandsberg und Wies als "der Treffpunkt" für fußballbegeisterte Schüler. „Fußball ist zwar die schönste Nebensache der Welt, doch selbstverständlich legen wir allgemein großen Wert auf eine fundierte Wissensvermittlung abseits des Sports“, stellt Prattes klar. Ein möglichst erfolgreicher Pflichtschulabschluss steht für die Lehrer an erster Stelle, denn nur ein Bruchteil der von ihnen betreuten Schüler wird eines Tages vom Fußball leben können. "Es ist in unserer Verantwortung, die Schüler auch auf ein erfolgreiches Berufsleben vorzubereiten“, weiß der Sportpädagoge um seine verantwortungsvolle Aufgabe. „Wir möchten den Schülern darüber hinaus aber das Erlebnis Fußball in all seinen Facetten näher bringen." In der Persönlichkeitsbildung und der Selbstständigkeit sehen Prattes und Oswald wichtige Ausbildungsziele, die auch außerhalb des Sports wichtige Grundpfeiler für ein erfolgreiches Leben darstellen sollen.

Größter Erfolg 2014

150 Kicker sind in den letzten Jahren durch die Ausbildung von Franz Oswald, Edi Prattes und Günther Knaß gegangen, manche haben es bis in den Nachwuchs des SK Sturm geschafft. Mit dem Fußballschwerpunkt hat sich die NMS Schwanberg im Bezirk sportlich eine deutliche Dominanz geschaffen. Eine Reihe von Bezirksmeistertiteln sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen sind ein Zeichen für die hervorragende Arbeit an der Schule. „Entscheidend ist in erster Linie die Vermittlung von Freude an der Bewegung und Disziplin, aber auch Leistungsbereitschaft und Selbstständigkeit bilden die Grundlagen unserer Arbeit mit den Schülern, was wir natürlich nicht nur in der Sportausbildung einfordern“, erklärt Prattes seine Herangehensweise. Der erfahrene Diplompädagoge führte schon 1994 die Schwanberger in ein steirisches Schülerligafinale. Damals war allerdings die Mannschaft aus Trofaiach für die Weststeirer noch eine Nummer zu groß, man verlor mit 0:3. Der ganz große Coup gelang den Schwanbergern 20 Jahre später: 2014 besiegte man zuerst das BG Judenburg im Semifinale der Schülerligameisterschaft klar. Schließlich holte man in Liezen gegen den Abo-Landessieger Sport-NMS Bruckner Graz nach 0:0 im Penaltyschießen mit 5:3 den Steirischen Landestitel. Dieser berechtigte zur Teilnahme am Bundesfinale in Oberösterreich, wo die Schwanberger einen ordentlichen 7. Platz errangen.

Schulfußball von Schülern

Auch in diesem Jahr haben die Weststeirer wieder eine starke Mannschaft, die für eine Überraschung sorgen könnte. Das Engagement für den Bezirks-Schulfußball geht aber in der Vorzeigeschule noch einen Schritt weiter. Neben einer immer größer werdenden Anzahl von Fußballerinnen, die inzwischen neben der Sport-NMS Bruckner und dem BG Weiz zur dritten Kraft in der Steiermark geworden ist, veranstaltet die Schule auch das Bezirks-Volksschulturnier, betreut von den vierten Klassen der NMS Schwanberg.

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen