27.10.2016, 12:17 Uhr

Vernissage zur Ausstellung 3310 in der Rondell Gallery Schwanberg

Die Künstler bei der Vernissage in der Rondell Gallery in Schwanberg. (Foto: Christa Ortner)

Die Rondell Gallery Schwanberg ist derzeit Ort für eine außergewöhnliche Schau moderner Kunst.

SCHWANBERG.Kürzlich wurde die Ausstellung von Bgm. Karlheinz Schuster und Kurator Bruno Wildbach eröffnet. Nun ist auch das Geheimnis der Zahl, die der Ausstellung ihren Titel verleiht, gelüftet. Sie stellt die zurückgelegten Kilometer der Künstler zur Rondell Gallery dar, wo diese derzeit ihre eindrucksvollen Werke präsentieren. Die Künstler sind: Adelheid Schöpfer, Andrea Pernegr, Axel Oscar BERNT, Christine Streiff, Egmont Maier, Ernst Roth, Helene Hötzendorfer, Helga Hudin, Jadranka Protic' und Maria Hallwirth.


Freiheit im Schaffensdrang

In den zum Großteil abstrakten Werken geben die Urheber ihren Bildern Zeichen ihrer Individualität mit, sie setzten Signaturen der Zeit und der Subjektivität. Wie alle Maler arbeiten sie mit Oberfläche, Licht und Komposition, frei von ideologischen Attitüden. Den Künstlern geht es um die Freiheit, die das Erforschen und Erschaffen möglicher Welten bedeuten kann: Welten aus Farbe, Licht und Form.

Die Ausstellung ist bis 27. November in der Rondell Gallery in Schwanberg zu besichtigen. Jeweils Samstag & Sonntag von 12.30 Uhr bis 18 Uhr. Infos: www.rondell-gallery.at oder Tel. 0664 541 8525
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.