10.06.2017, 18:11 Uhr

Ausbildungstag für Heeressportler in Stainz

Eintreffen der Spitzensportler beim Rüsthaus
Stainz: Rüsthaus |

Die steirische Sportelite traf sich im Rüsthaus.

„Das ist ein verpflichtender Ausbildungstag“, versammelte Vizeleutnant Werner Gaich, Leiter des Heeresleistungssportzentrums Steiermark, am vergangenen Donnerstag seine Spitzenathleten im Erzherzog-Johann-Markt. Bürgermeister Walter Eichmann ließ es sich nicht nehmen, die aus der ganzen Steiermark angereisten Sportler im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr zu begrüßen.
Den Auftakt bildete ein Vortrag von Werner Gaich über die geltenden Dienstvorschriften im Bundesheer. Aus dem Referat von Beatrix Arlitzer vom Verein KADA (Karriere danach) konnten die Sportler mitnehmen, wie ein Leben nach dem Spitzensport ausschauen kann.
Mit der Auswahl einer Disziplin wurde es anschließend echt sportlich. Die Wahl fiel auf den Bogensport, im Pulk vertreten durch Dominik Irrasch, der Österreich seit 2012 international vertritt. Als Instruktoren verschafften Josef Gratt, Masters-Staatsmeister 2015, und Helmut Hölbing den übrigen Teilnehmern durch Erklärungen, Übungen und praktisches Schießen auf der Anlage des Schützenvereins einen Einblick in den Bogensport, der seit 1972 eine olympische Disziplin ist.
Danach gewährte Organisator Werner Gaich seinen Schützlingen einen Panoramablick über Stainz bis weit nach Slowenien. Dafür mussten sie allerdings – in zügigem Tempo, versteht sich – zu Fuß die Stainzer Warte „erobern“. Als Leader über den Jägersteig hinauf auf den Lethkogel bot sich Lokalmatador Lukas Schneeberger, B-Kader-Mitglied des österreichischen Snowboard-Verbandes, an, der diese Strecke sicher schon des Öfteren absolviert hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.