22.07.2017, 21:00 Uhr

Der Eisenbahnwaggon kam per Tieflader

Der große Waggon landete zuerst auf dem Bahnhof in Stainz
Stainz: Bahnhof |

Erlebnisgastronomie der Zugwirte Harald und Gabriele Florian-Schaar am Bahnhof Stainz.

Es war ein großes Schauspiel für ganz Stainz: Am vergangenen Donnerstag wurden jene beiden Großraumwaggons angeliefert, die auf dem Bahnhofplatz stationiert und zu einer Erlebnisgastronomie ausgestaltet werden. Der 23 Meter messende Personenwagen der Steirischen Landesbahnen wird als Gastraum dienen, im knapp 14 Meter langen Bürowagen der Bundesbahn werden Schauraum und Küche eingerichtet.

Beide Waggons wurden per Zug in den Bahnhof Preding angeliefert. Der Weitertransport nach Stainz erfolgte unterschiedlich: Während der kleinere Waggon an die Dampflok angekoppelt wurde, reiste der Großwaggon über die Straße per Tieflader zu seinem Bestimmungsort. Eine ausgeklügelte Logistik war in beiden Fällen notwendig. Da er die Normspurweite von 1.435 Millimeter aufweist, musste der kleine ÖBB-Waggon auf einen so genannten Rollschemel der Spurweite des „Flascherlzuges“ von 760 Millimetern aufgesetzt werden.

Ähnlich beeindruckend wie die Beladung war dann der „Umstieg“ im Bahnhof Stainz auf den vorgesehenen Standort. „Wir arbeiten im Tandemhub“, verriet Kranfahrer Peter Hiden, dass wegen Länge und Lastverteilung wieder zwei Kräne notwendig waren, wobei die Fahrer untereinander und mit der Bodenstation im Funkkontakt standen.

Der Transport nach Stainz war für die Betreiber der erste Schritt, etliche weitere folgen bis zur offiziellen Eröffnung am 8. September (die Dampf-Bar ist ab 1. August offen). „Es gibt ganz klare Vorgaben“, verriet Harald Florian-Schaar, dass die Waggons außen in Erzherzog-Johann-Rot und Steiermark-Grün gefärbelt werden. Großer Veränderungen bis zu ihrer Gästetauglichkeit bedarf aber auch das Innenleben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.