30.09.2017, 21:16 Uhr

Mittwoch ist Basteltag im Seniorenhaus Stainz

Alte Kenntnisse werden aufgefrischt
Stainz: Seniorenhaus |

Bewohnerinnen und Pflegerinnen stricken, sticken und häkeln.

Für die Bewohnerinnen im Seniorenheim Stainz ist der neu eingeführte Bastelnachmittag an jedem Mittwoch eine echte Bereicherung. „Das war die Idee von Elisabeth Koren und Bettina Klinger-Hasewend“, gibt Franziska Hiden, zuständig für das Unterhaltungsprogramm im Haus, das Lob an ihre Pflegerinnen weiter. Worum geht es dabei? Häkeln, stricken und sticken sollen an diesem Nachmittag unter der Anleitung des Pflegepersonals eine echte Abwechslung bringen. Denn vielen Frauen ist die Fingerfertigkeit für diese für sie früher alltäglichen Tätigkeiten abhandengekommen. Vorgabe gibt es keine, jede Teilnehmerin strickt, was ihr gerade einfällt. Die einen fertigen etwas für sich selbst, andere wiederum wollen Familienmitgliedern eine Freude bereiten. „Es soll Spaß machen“, findet Hiden nichts dabei, dass zwischenzeitlich geplaudert und eine Kaffeepause eingeschoben wird. Gegen Advent hin werden die Vorgaben etwas präziser, da werden Artikel für den Weihnachtsbasar vorbereitet.
„Früher habe ich viel gehäkelt und gestickt“, war Elfriede Abel, die sich jetzt wieder von vorne einarbeiten muss, mit großem Eifer bei der Sache. Zwar dabei, aber noch im Beobachtungsmodus war Friederike Lienhart: „Es kann schon sein, dass ich ein Paar Socken von daheim fertigmache.“ Bereits in Volksschulzeiten hat Juliane Mittermaier das Stricken gelernt. Sie hat sich festgelegt: „Ich werde etwas für den Weihnachtsbasar machen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.