16.09.2018, 18:45 Uhr

Sauzipf-Wanderung zum Buschenschank

Obmann Wolfgang Gaich (2.v.l.) begrüßte die Wanderer
Lestein: Weingut Trapl |

Etliche gemütliche Stunden beim Oswald vulgo Trapl.

Er hat schon Tradition, der Wandertag des FC Sauzipf. Nach dem Schilcherlauf, der allen Beteiligten viel Engagement abverlangt hat, soll er so etwas wie ein familiäres Ruhe finden darstellen. Mit dabei tatsächlich Kind und Kegel, die Allerjüngsten wurden von den Papas in Tragesitzen auf dem Rücken transportiert.
Sammelplatz war wie so oft der Parkplatz bei der Neuen Mittelschule. „Es ist schön, dass so viele gekommen sind“, hieß Obmann Wolfgang Gaich seine Schäfchen willkommen. Eines ganz besonders, musste ihm doch zum Geburtstag gratuliert werden. „Wir singen dem Johann ein Lied“, stimmte die überwiegend in Grün angetretene Runde ein Ständchen für den Jubilar Altobmann Johann Herunter an.
„Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“, sprach Cheforganisator Werner Gaich das Wetter der drei Schilcherlauftage an, das glücklicherweise nicht den Vorhersagen gefolgt ist. „Das Mariazell-Gehen hat wohl geholfen“, zeigte er sich froh, dass selbst die Siegerehrungen trockenen Fußes über die Bühne gingen.
„Gemma’s an!“, gab er dann das Startzeichen zum Aufbruch. Die Wanderstrecke führte über das Schloss hinunter zum EHJ-Wassererlebnis-Wanderweg und weiter in Richtung Lemsitz, bevor sie nach Niedergrail abzweigte, um schließlich in Lestein beim Weingut Oswald vulgo Trapl ihr Ziel zu finden. Wo der rund vierzigköpfige Tross etliche gemütliche Stunden verbrachte. Nur so viel: Über Arbeit wurde an diesem Nachmittag und Abend nicht gesprochen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.