07.01.2018, 11:52 Uhr

Wehrversammlung der FF Wildbach

Die Ehrengäste mit den Beförderten und Ausgezeichneten
Traditionsgemäß am Dreikönigstag,  zog im Rahmen der Jahreshauptversammlung die FF Wildbach im Gasthof Klapsch (Steinwandweber) in Deutschlandsberg eine zufriedenstellende Bilanz.

HBI Gert Kleindienst konnte als Ehrengäste ABI Karlheinz Hörgl, Bürgermeister  Josef Wallner, EFA  Wilfried Egner, den neuen Feuerwehrarzt  Peter Grasl von der Stadtfeuerwehr HBI DI. Dr. Gerald Lichtenegger, seitens der Polizeiinspektion Deutschlandsberg CI Andreas Wildbacher sowie vom Roten Kreuz  Florian Klug willkommen heißen.
HBI Gert Kleindienst verwies wiederum auf ein aktives Jahr, bei dem Einsätze wie Unwetter und Sturm die Wehrkameraden zusätzlich forderten.
In insgesamt 72 Einsätzen (fünf Brand-und drei Brandwachen, sowie 64 technische Einsätze) wurden von den Kameraden in Summe aller Tätigkeiten 9.067 Gesamtstunden zum Wohle der Allgemeinheit aufgewendet. Ebenso wurden 30 Übungen absolviert, sowie von vier Gruppen erfolgreich die Branddienstleistungsprüfung abgelegt.
Neben der Teilnahme am Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb gab es für die Kameradschaftspflege, welche auch nicht zu kurz kommen soll wieder einen Ausflug, sowie eine Weihnachtsfeier im Rüsthaus. In kommender Zeit werden wieder mehr Jugendliche dazu stoßen, so ist Elisabeth Garber jetzt neue Jugendbeauftragte.

90 Jahre FF Wildbach

Der Um und Zubau des Rüsthauses geht in die Endphase, wobei im Vorjahr wieder 500 Stunden an Eigenleistung der Wehrkameraden aufgewendet wurde. Am 12. August wird im Zuge des 90-jährigen Bestehens der Wehr im Rahmen des Schmankerlfestes das Rüsthaus inkl. Zubau und Ausstellungsraum für den alten Löschwagen mit einer feierlichen Segnung und einem umfassenden Festprogramm offiziell der Bestimmung übergeben. HBI Kleindienst dankte der Stadtgemeinde mit Bürgermeister Mag. Josef Wallner für die großzügige Unterstützung.
Als eines der Ziele im heurigen Jahr nannte er die Absolvierung der technischen Hilfeleistungsprüfung. OBI Andreas Herk verwies auf den Umbau des KLFA, welche großteils selbst bewerkstelligt wurde, sowie auf einen neuen Übungsplan.

Beförderungen & Auszeichnungen

Nach weiteren Berichten der Ämterführer standen Auszeichnungen und Beförderungen auf dem Programm, welche von den Ehrengästen vorgenommen wurden.
Vom LM.d.B. zum OLM.d.B.: Gerhard Koinegg sen.
Vom LM.d.F. zum OLM.d.F. Gerhard Koinegg jun.
Vom OFM zum HFM Patrick Spari
Vom Landesfeuerwehrverband wurde CI Andreas Wildbacher mit dem Verdienstzeichen 3. Stufe ausgezeichnet.
ABI Karlheinz Hörgl berichtete im Abschnitt I über 496 Einsätze und 239 Übungen, wobei im abgelaufenen Kalenderjahr von den sechs freiwilligen und zwei Betriebswehren insgesamt 41.500 Stunden geleistet wurden. Für die FF Deutschlandsberg und darüber hinaus fungiert die FF Wildbach dank guter Zusammenarbeit zusätzlich als wertvolle Stütze. Lobend erwähnte Karlheinz Hörgl, der übrigens seit 10 Jahren als engagierter ABI des Abschnitts I mit den acht Wehren fungiert, auch die ausgezeichnete und perfekte Zusammenarbeit beim Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb. Drei Unwetterereignisse im Juni, im August und im Dezember des Vorjahres ein Sturm mit enormem Schaden forderten die Wehrkameraden des Abschnitts I bei ihren nicht ungefährlichen Einsätzen im besonderen Maße.
Bürgermeister  Josef Wallner verwies auf verstärkte Bewusstseinsbildung der Menschen, da durch Einsatz durch Freiwillige etwa bei einem Unfall oder Naturkatastrophen alles wieder funktioniert. Einen hohen Anteil davon leisten die ehrenamtlichen WehrkameradInnen. Nach einem dreifachen Gut Heil wurde die Wehrversammlung beendet und zum gemütlichen Teil übergeleitet.

Text und Foto(s) : Josef Strohmeier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.