17.09.2014, 17:23 Uhr

Team Österreich mit Peter Baumann ist Rad-Journalistenweltmeister

(Foto: KK)
Das diesjährige World Press Cycling Championship (WPCC), also die Radweltmeisterschaft der Journalisten, fand im steirischen Thermenland statt. Der Sieger: Das Team Österreich, zu dem auch Peter Baumann gehörte.

Insgesamt waren drei Disziplinen zu bewältigen: Sprint, Zeitfahren und Straßenrennen. In der Teamwertung wurden die Platzierungen der jeweiligen Disziplinen der drei Teammitglieder addiert.

Als Zweiter ins Finale

Nachdem im Sprint ein Missgeschick beim Start einen Finaleinzug Baumanns verhinderte, war auch das Ergebnis im Zeitfahren eher ernüchternd. Zwei neunte Plätze waren nicht gerade das Gelbe vom Ei, dennoch lag das Team Austria aufgrund der ausgezeichneten Ergebnisse der beiden anderen Teammitglieder vor dem abschließenden Straßenrennen auf dem sensationellen 2. Rang – nur einen Punkt hinter der Radnation Italien und zwei Punkte vor den bärenstarken Nachbarn aus Deutschland.

Knappe Rückkehr ins Feld

Bei strömenden Regen ging das Straßenrennen auf einer 21 km Schleife, die vier Mal zu absolvieren war, über die Bühne. Das Feld wurde bei jeder sich bildenden Möglichkeit dezimiert. In der dritten Runde schien es auch um den einzigen Steirer im Peloton geschehen, jedoch konnte Antenne-Mann Baumann mit viel Kampfgeist und etwas Glück die drohende Aussiebung abwehren und wieder ins Feld zurückkommen.

Im abschließenden Zielsprint erreichte Baumann den entscheidenden 8. Platz eund lieferte somit noch einen entscheidenden Beitrag zum Weltmeistertitel für Österreich im Teambewerb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.