Den Alltag vergessen lassen

Im Bild Diplom-Sozialbetreuerin Dolenec Safeta und Hausleiter Peter Loder-Taucher immer aktiv dabei
7Bilder
  • Im Bild Diplom-Sozialbetreuerin Dolenec Safeta und Hausleiter Peter Loder-Taucher immer aktiv dabei
  • hochgeladen von Erich Timischl

„Bus ab!“ hieß es für 24 BewohnerInnen des Pflegwohnhauses Fernitz-Mellach. Dieses Mal ging es nach Ratschendorf in „Pechmann`s Alte Ölmühle“. Dort war wirklich für alle BewohnerInnen etwas Unterhaltsames dabei. Man findet Wüstenbewohner, Oldtimer und Kulinarisches auf einem Fleck. Das Kürbiskernöl wird noch nach alter Tradition gepresst. Ein besonderes Erlebnis in der Mostschänke sind die unzähligen Tiere. Beim Flanieren auf der Anlage sind wir auch in den Bereich Afrika gekommen, wo man die afrikanischen Riesenschildkröten beobachten konnte. Auch ein Kamel- und Lamahof befindet sich direkt neben der Mostschenke. Die Kamelfamilie umfasst 13 Kamele und 5 Dromedare. Das ist die größte Kamelherde Österreichs. Diese
übergroßen Wüstentiere stammen ursprünglich aus der Wüste Gobi.
Biker Fans, waren im „Biker-Room“ genau richtig. Außerdem ist im Außenbereich
ein Düsenjet, die SAAB J29F Baujahr 1954 ausgestellt. Amerikanische
Easy-Rider standen hochpoliert zum Bewundern bereit.
Die Jaus`n, der Most und der „Sturm“ haben sichtlich gemundet. Alle BewohnerInnen und
Begleiter waren sich einig, dass dieser Bewohnerausflug zu den
faszinierendsten zählt.
Erich Timischl/Regionaut

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen