Gratkorner renovieren ihre Kirche

Heinz Ober am Kirchhof von Gratkorn, der noch eine Baustelle ist.
  • Heinz Ober am Kirchhof von Gratkorn, der noch eine Baustelle ist.
  • hochgeladen von Edith Ertl

Die Pfarrkirche St. Stefan in Gratkorn ist momentan eine Baustelle. Das spirituelle Wahrzeichen wird um 300.000 Euro generalsaniert. Nachdem bei Starkregen die Sakristei knöchelhoch im Wasser stand, war akuter Handlungsbedarf gegeben. Die Trockenlegung der Außenmauern, die Sanierung des Daches, der Anstrich der Kirche und die Errichtung der Kerzengrotte sind bereits abgeschlossen. In der kommenden Woche wird der Kirchhof eingeschottert, damit mit den Asphaltierungsarbeiten begonnen werden kann. Granitplatten sollen zur Wiese hin für eine Abgrenzung sorgen und den Ehrenamtlichen die Mäharbeiten erleichtern. „Die Kosten übertreffen die finanziellen Mittel der Pfarre. Obwohl die Diözese ein Drittel übernimmt sind wir auf Spenden angewiesen“, sagt Heinz Ober vom Wirtschaftsrat“. Erlagscheine liegen in der Pfarre und in der Raiffeisenbank Gratkorn auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen