Stocksport: Staatsliga Damen mit Autal, Hausmannstätten; Bundesliga Herren mit Prüfing
Stocksport: GU-Teams zeigten auf

Das ist Autaler Jubel: Hermine Bisail, Rosemarie Lichtenegger, Trixi Karner (v.r.) sowie Barbara Cuno (nicht im Bild) holten ein Remis.
2Bilder
  • Das ist Autaler Jubel: Hermine Bisail, Rosemarie Lichtenegger, Trixi Karner (v.r.) sowie Barbara Cuno (nicht im Bild) holten ein Remis.
  • Foto: Oberlaender
  • hochgeladen von Hannes Machinger

Tolle Ergebnisse brachten die Stocksport-Spitzenmannschaften aus dem Raum Graz-Umgebung Süd von den Meisterschaften in den höchsten Spielklassen heim. Prüfing, das siegte, und Autal (Remis) lachen von der Tabellenspitze. Liga-Neuling Hausmannstätten trotzte Staatsmeister Vornholz immerhin vier Punkte ab.

Prüfing will aufsteigen
Mit viel Elan ist der ESV Schwarzl Immobilien Prüfing in die Stocksport-Bundesligasaison gestartet. Nach einem 8:2-Auswärtssieg am vorigen Wochenende bei Breitenwang in Tirol legten die Prüfinger um Peppone Degen am vergangenen Samstag nach. Auch in der zweiten Bundesligarunde, bei der Heimpremiere gegen den EK Feldkirchen aus Kärnten, ließen die Prüfinger nichts anbrennen und gewannen glatt mit 7:3. Damit führen sie die Tabelle der Gruppe B an. Weiter geht es bereits diesen Samstag, 1. Mai, mit dem Steirer-Derby daheim gegen Wenigzell.

Autal punktet gegen Söding
Ebenfalls wacker geschlagen haben sich die Damen des ESV Autal bei ihrem ersten Heimspiel in der Staatsliga, in dem sie den ESV Söding zu Gast hatten. Die Autalerinnen um Beatrix Karner starteten couragiert und durften sich nach drei von fünf Durchgängen bereits über eine 4:2-Führung freuen. In der vorletzten Partie gab es ein Unentschieden, 5:3. In der Schlussrunde zeigten die routinierten Södingerinnen ihr Können und stellten auf 5:5. “Wir sind dennoch zufrieden, haben bei unserem ersten Heimspiel im ersten Jahr in der Staatsmeisterschaft gleich einen Punkt geholt. Was will man mehr“, freut sich Karner mit ihren Teamkolleginnen aus Autal, das weiterhin die Tabellenspitze ziert.

Hausmannstätten stark
Eine schwere Aufgabe hatte der ESV Hausmannstätten. Ebenfalls im ersten Jahr in der höchsten Liga, wartete Staatsmeister Vornholz um Weltmeisterin Simone Steiner auswärts. Aber Hausmannstätten schlug sich mehr als wacker, der Champion wackelte sogar, gewann hauchdünn mit 6:4, bei gerade einmal 60:54 Stockpunkten für Vornholz.

Das ist Autaler Jubel: Hermine Bisail, Rosemarie Lichtenegger, Trixi Karner (v.r.) sowie Barbara Cuno (nicht im Bild) holten ein Remis.
Das Team des ESV Prüfing jubelt. Zweites Spiel in der Bundesliga, zweiter Sieg. Und diesen Samstag kommt Wenigzell zum Steirer-Derby.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen