10.11.2014, 14:46 Uhr

Ideale Gemeinden für Familien

Stattegg und Kumberg wurden mit dem Gütezeichen "familienfreundlichegemeinde" ausgezeichnet.

Am Montagabend wurden insgesamt 96 Gemeinden (sechs Gemeinden aus der Steiermark) aus ganz Österreich vom Bundesministerium für Familie und Jugend in Kooperation mit dem Österreichischen Gemeindebund mit dem staatlichen Gütezeichen "familienfreundlichegemeinde" ausgezeichnet. In Graz-Umgebung erhielten die Marktgemeinde Kumberg und die Gemeinde Stattegg dieses Gütezeichen.

Marktgemeinde Kumberg
"Kumberg ist eine ständig wachsende Gemeinde. Durch den Zuzug vieler junger Familien haben wir das Glück, viele Kinder und Jugendliche in unserem Ort zu haben und bemühen uns, das Angebot für Familien und deren Kinder ständig zu verbessern", heißt es aus der Gemeinde Kumberg.
Familienfreundliche Maßnahmen: Betreuung kranker Kinder zuhause, Erstellung einer Jugend-Gemeindehomepage, zweimal jährlich stattfindender Kinder- und Jugendgemeinderat, Aktualisierung der Babysitterliste, Aufstellung von Schildern für „rauchfreie“ Spielplätze, Organisation von Elternbildungsvorträgen, eventuelle Umsetzung längerfristiger und kostenintensiver Projekte (Errichtung einer öffentlichen WC-Anlage, Jugendtreffpunkt, Verbesserung der Mobilitätsangebote)

Gemeinde Stattegg
"Die erfolgreiche Teilnahme am Projekt KIJUFAM spornte uns an, auch das staatliche Gütezeichen 'Audit familienfreundlichegemeinde' zu erwerben. Wir sehen mit der Auszeichnung die große Verantwortung, unsere kommunalpolitische Ausrichtung im Sinne der Bevölkerung nachhaltig in der Gemeinde zu leben", so eine Stellungnahme der Gemeinde.
Familienfreundliche Maßnahmen: Errichtung eines Generationenhauses mit Kinderkrippe, betreutem Wohnen, Startwohnungen und Zahnarztpraxis, Umweltzeichen für Kindergärten und Schulen, Ferienbetreuung von Schulkindern durch Vereine, Jugendzentrum, Ausbau des Radweges entlang der Landesstraße L388, Errichtung eines „Literaturpfades“, Geschwindigkeitsstatistik in Siedlungsstraßen, Ferialjobs in der Gemeinde, Identifikation der Bürger (Tracht und Statteggerbuch), Portal Baby-, Kinder- und Senioren-Betreuung, Organisation eines Gemeindeausfluges#


Audit "familienfreundlichegemeinde"

Das Audit "familienfreundlichegemeinde" ist ein kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte. Die Teilnahme ist freiwillig. Ziel ist es, darzulegen, welche familienfreundlichen Maßnahmen in der Gemeinde bereits vorhanden sind. Ein weiterer Punkt ist, zu erkennen, wo noch Bedarf besteht. Unter Einbindung der Bürger aller Altersgruppen entwickelt eine Projektgruppe individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit und damit auch der Lebensqualität in der jeweiligen Gemeinde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.