17.11.2016, 05:30 Uhr

Raue Larve, weicher Kern

Stefan Grössing und sein Team erschrecken für den guten Zweck. (Foto: KK)

Brauchtum und gute Tat: Die Gratweiner Quellenteufel laufen in Judendorf für den Verein Mosaik Graz.

Der Perchten- und Krampuslauf in Judendorf zählt zu den bestbesuchten in der gesamten Region. Knapp 3.000 furchtlose Schaulustige waren letztes Jahr dabei. "Und da kam uns die Idee", sagt Stefan Grössing, Obmann der Gratweiner Quellenteufel, "aus der Veranstaltung auch eine Spendenaktion zu machen". Denn die Quellenteufel leben für ihre Leidenschaft. "Es gibt nichts Schöneres, als Kindern die Angst zu nehmen und den älteren Leuten eine Freude mit unserem Brauchtum zu machen. Aber leider ist es nicht jedem möglich, bei einem Lauf dabei zu sein" – etwa beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen, wie jenen vom Verein Mosaik in Graz. Um ein Zeichen zu setzen, unterstützen die Gratweiner beim Perchtenlauf am 19. November in Judendorf den Verein, indem eine neue, handgeschnitzte Larve vom hauseigenen Schnitzer Gottfried Grössing durch einen Losverkauf ergattert werden kann. Die Lose werden in der Menge verteilt und können auch bei einem Stand gekauft werden. "Das ist ein guter Anreiz – die Maske hat einen Wert von 600 Euro", freut sich Grössing auf zahlreiche Unterstützer beim Lauf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.