Ab Freitag: Plabutschtunnel-Sanierung ist abgeschlossen

Die letzten Arbeiten im Plabutschtunnel sind abgeschlossen. Ab Freitag kann man wieder mit 100 km/h durchfahren.
  • Die letzten Arbeiten im Plabutschtunnel sind abgeschlossen. Ab Freitag kann man wieder mit 100 km/h durchfahren.
  • Foto: Asfinag
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Autofahrer haben sich mittlerweile bereits an die Baustelle im Plabutschtunnel und die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h gewöhnt. Die sichtbare Sanierung ist zwar bereits seit Oktober 2019 abgeschlossen, seit damals wurden allerdings noch die fünf Lüftungsabschnitte einem Rundum-Service unterzogen. Die Asfinag hat jetzt aber gute Nachrichten: Sämtliche Arbeiten sind mit kommenden Freitag (21. Februar) beendet. Das Tempolimit wird demnach um fünf Uhr früh wieder auf die gewohnten 100 km/h angehoben. 

Mega-Investition

Das Service für die Lüftermaschinen hat einiges an Zeit beansprucht, da die jeweils zehn Tonnen schweren Teile zuerst abmontiert und aus dem Tunnel gebracht werden mussten. Dieser letzte Baustein beendet nun auch das Mega-Projekt "Sanierung Plabutschtunnel". In Summe wurden in die Sanierung und die sicherheitstechnische Aufrüstung (unter anderem gibt es nun das akustische Tunnelmonitoring Akut sowie 40 Fluchtwege) rund 70 Millionen Euro investiert.

Autor:

Christoph Hofer aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen