„Health Award“ für Grazer Telefonkette gegen Covid-19

Tolle Bestätigung: Die Grazer Telefonkette wurde prämiert.
  • Tolle Bestätigung: Die Grazer Telefonkette wurde prämiert.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Stefan Haller

Die Grazer Telefonkette mit Informationen zur Corona-Pandemie wurde mit einer internationalen Auszeichnung prämiert.

Zu Beginn der Corona-Pandemie sorgte die Grazer Telefonkette gegen Covid-19 (www.graz.at/telefonkette) dafür, dass hunderte Menschen aus der Hochrisikogruppe – mit deutscher und nicht-deutscher Muttersprache – fundiert über Gefahren und Verhaltensregeln aufgeklärt werden konnten. „Anhand der umfassenden Leitfäden, die in insgesamt acht Sprachen zur Verfügung stehen, wurden in den ersten zehn Tagen ab Projektstart über 1.000 Anrufe getätigt, um Menschen aus der Hochrisikogruppe zu informieren. 24 vom Projektbüro trainierte und zig Freiwillige sind für die Telefonkette aktiv“, erklärt Initiator Christoph Pammer. Der Epidemiologe und Sozialarbeiter darf sich nun über den renommierten "Austrian Health Leadership Award" freuen. „Das Projekt wurde schnell zum Vorbild für ganz Österreich – und das zu Recht“, gratuliert Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer. Die durch die Stadt Graz finanzierte Telefonkette wurde von vielen Grazer Vereinen und Initiativen getragen. Neben Ikemba, Jukus, Omega und Zebra, die von Beginn an dabei waren, beteiligten sich schnell auch der Seniorenbund, der Pensionistenverband, die Grünen SeniorInnen und der Zentralverband der PensionistInnen, die Psychosozialen Dienste des Hilfswerks Steiermark und das Frauengesundheitszentrum (FGZ) sowie die Vereine Illusions und Wegweiser. Das 10.000-Euro-Preisgeld teilt sich die Grazer Telefonkette mit AmberMed, eine seit 2004 bestehende Einrichtung des Diakonie-Flüchtlingsdienstes.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Der vierte Tag der WKO-Tour führte Regionalstellenleiter Viktor Larisegger (r.) durch Waltendorf, Ries und Mariatrost, unter anderem zu Tripold Immobilien unter Nata­scha Tripold-Potot­schnig (2.v.l.).
3

WKO on Tour
Wirtschaftskammer besuchte Waltendorf, Ries und Mariatrost

Auf der WKO Tour durch Waltendorf, Ries und Mariatrost beklagen Unternehmer:innen vor allem die hohe Inflation, welche einen Rückgang des privaten Konsum befürchten lässt. GRAZ.Am vierten Tour-Tag der Wirtschaftskammer Steiermark standen Waltendorf, Ries und Mariatrost auf dem Programm. Aufgrund der Struktur dieser Bezirke am Stadtrand mit Wohnbebauung überwiegen Nahversorgungsbetriebe, aber auch handwerkliche Betriebe und Dienstleistungsunternehmen. Regionalstellenleiter Viktor Larisegger...

  • Stmk
  • Graz
  • Andreas Strick
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.