Meine Woche ist in Druck...

Meine Woche ist schon fertig!
20Bilder

Heute war ich mit anderen "Regionauten" und "Meine Woche-Leser" in der Styria Druckerei und durfte dabei sein, wie die neue Meine Woche in den Druck gegangen ist.

Ich muss sagen: "Es war ein sehr schöner und sehr interessanter Abend."
Zu beobachten, wie die Zeitung entsteht und am Ende Druckfrisch auf dem Tisch liegt, war schon sehr cool.

In der Redaktion werden die Beiträge, die Fotos und Werbeeinschaltungen vorbereitet und die Zeitung schon einmal gestaltet. Danach kommt alles in einem Technischen und Chemischen verfahren, Seite für Seite auf je vier Druckplatten, eine in Blau (C), in Rot (M), in Gelb (Y) und eine in Schwarz (K). Wenn das alles fertig ist geht es los mit dem Druck. Riesige Papierrollen mit einem Gewicht von je 1200 kg werden eingespannt, die Druckplatten kommen in die Druckmaschinen und dann geht es los...
Der Druck läuft fast von alleine, die technischen Hochleistungs-Maschinen arbeiten fast eigenständig rund um die Uhr. Das Papier wird in einem flüssigen Tempo geschnitten, bedruckt und gefalzt. Am Falzausgang wird regelmäßig eine Zeitung entnommen und in der Steuerkabine kontrolliert und eventuell die Farbe nachjustiert. Mit einem sehr intelligenten Transportsystem wird die bereits fertige "Meine Woche" noch zu verschiedenen Stationen befördert. Da bekommt "Meine Woche" maschinell Zeitungsbeilagen eingelegt, wird in transportablen Bunden gebunden und in der Versandhalle fertig für den jeweiligen Transport gemacht.

Ich habe "Meine neue Woche" schon jetzt druckfrisch in der Hand!

In der Styria Druckerei wird aber nicht nur "Meine Woche" gedruckt, da laufen auch sehr viele andere Zeitungen vom Band. 2016 waren es 168 Millionen Exemplare, bis zu 45.000 Stück in der Stunde werden da gedruckt. Dafür wurden an die 700 Sattelzüge voll Papier geliefert und im Jahr 500.000 Euro Strom bezahlt.

Und noch etwas habe ich Heute gelernt. Sie haben sich sicher schon einmal gefragt: "Warum gibt es teilweise so große Zeitungsformate?" Ich habe jetzt die Antwort! Früher gab es eine Blattsteuer, daher haben sie die Zeitungen in einem so großen Format gedruckt, um Seiten zu sparen.

DANKE, für die tolle Führung und die vielen Einblicke in die Produktion "Meiner Woche."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen