Anzeige

Caritas Auslandshilfe
Schutzmasken aus Graz für Caritas Hilfsprojekt

39Bilder

Graz, Am Freitag, den 18. 9. wurden 2000 Corona-Schutzmasken vom Unternehmen Aventrium an die Caritas Steiermark übergeben. Nationalrätin Martina Kaufmann (VP) und Vertreter der Wirtschaftskammer nützen die Übergabe für eine Besichtigung der Produktionsstätte in Graz.

Zwtl.: „Austrian quality for international safety“
Seit etwa vier Monaten laufen die Bänder der Schutzmasken-Produktion des Unternehmens Aventrium in Graz auf Hochtouren. Mundnasenschutz „Made in Austria“ mit höchsten Qualitätsansprüchen werden im sechsstelligen Bereich wöchentlich produziert. Dass dabei nicht nur für die Gesunderhaltung der Bevölkerung Wichtiges geleistet wird, sondern auch für den Arbeitsmarkt und den Wirtschaftsstandort, haben auch Vertreter von Politik und Wirtschaftskammer unterstrichen, die sich ein Bild von den Produktionsablaäufen vor Ort machten.

Anna Steiner von der Caritas Auslandshilfe wurden anlässlich des Betriebsbesuches rund 2000 Schutzmasken von Dominik Holzner, dem Geschäftführer von Aventrium, für ein Pflegehilfsprojekt in Rumänien übergeben. Holzner anlässlich der Überreichung: „In dieser schwierigen Zeit müssen wir über Grenzen zusammenhalten, das Virus kennt auch keine Grenzen. Wenn wir dabei mit einem österreichischen Qualitätsprodukt helfen können, freut mich das sehr. Nicht umsonst heißt unser Firmenslogan „Austrian quality for international safety.“

Zwtl.: Aventrium auf Überholspur
Das steirische Startup-Unternehmen wurde von dem erfolgreichen Jungunternehmer Dominik Holzner vor etwa vier Monaten gegründet. Seither geht es steil bergauf. Bereits 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für Aventrium tätig und der Standort Graz samt Personal soll noch weiter ausgebaut werden. Da die Masken „Made in Austria“ bei sämtlichen Prüfungen Bestwerte erhielten – wie auch die CE Baumusterprüfung mit Bravour bestanden hat, ist die Nachfrage dementsprechend groß. Holzner dazu abschließend: „Mir ist es wichtig die Abhängigkeit vom asiatischen Markt abzuschwächen. Nach dem Motto – warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.“
Fototitel:
Schutzmasken „Made in Styria“ für Caritas Hilfsprojekt
Daniele Gmeinbauer (Obfrau Wirtschaftsbund Graz)
Dr. Gerfried Weyringer (Wirtschaftskammer Steiermark)
Martina Kaufmann (Nationalrätin ÖVP)
Mag. Dr. Anna Steiner (Caritas Auslandshilfe)
Dominik Holzner (Geschäftsführer Aventrium)

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen