Wieder Wirbel um das neue Veranstaltungsgesetz

Ausgenommen: Messen und messeähnliche Veranstaltungen fallen ins Gewerberecht.
  • Ausgenommen: Messen und messeähnliche Veranstaltungen fallen ins Gewerberecht.
  • Foto: Wiesner
  • hochgeladen von Andrea Stanitznig

In Sachen neues Veranstaltungsgesetz gehen die Wogen wieder einmal hoch. "Wenn es neue Spielregeln für uns gibt, akzeptiert man das. Aber die sollen dann bitte auch für alle gelten", wettert ein Grazer Veranstalter. Er ist einer von denen, die eine unfaire Behandlung wittern. Denn: Nicht für alles, was man im Alltag schnell als "Veranstaltung" bezeichnet, gilt auch das neue, verschärfte Gesetz.
"Ausgenommen sind laut Erlass von der Landesregierung etwa Messen und messeähnliche Veranstaltungen sowie Märkte wie Flohmärkte. Dadurch sind sie natürlich bevorzugt", zeigt Andreas Köhler vom Referat für Veranstaltungen auf. Auch politische Veranstaltungen fallen nicht in die neue Regelung. Eine Ausnahme gilt aber auch für sie: Sobald ein Unterhaltungselement auftaucht, kommt das Gesetz doch zum Zug.

Grauzone
Man nehme etwa die Grazer Frühlingsmesse her. Auf den Ausstellungsflächen gilt, sollte etwas passieren, das Gewerberecht. Auf einer Musikbühne, die mitten in einer der Hallen steht, das Veranstaltungsgesetz. Wandert ein fröhlicher Musikant singend in Richtung Ausstellerflächen, wird die Situation zum Grenzfall. Wobei Köhler betont: "Sobald sich ein Veranstalter in einer Grauzone bewegt, wenden wir konsequent das Veranstaltungsgesetz an."
Dennoch: Dass die Verwirrung um die neue Regelung, die seit 1. November gilt, groß ist, kann nicht abgestritten werden. "Ein neues Gesetz wirft viele Fragen auf. Aber wir bemühen uns, sie alle zu beantworten", betont der Experte. In den letzten Monaten hat er alleine acht Vorträge zu dem Thema gehalten, anschließende Fragestunden dauern schnell eineinhalb Stunden. Trotzdem glaubt er, dass sich die Verwirrung seitens der "Betroffenen" in den nächsten Monaten legen werde. Aber: "Wirklich langweilig wird es in unserem Referat trotzdem nicht so schnell."

Autor:

Andrea Stanitznig aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.