Stromzählerkontrolle

Zählerstand bei der Ankunft
3Bilder

Oder Anleitung zur Ermittlung der Grundlast im eigenen Wohnbereich*

Bitte Nachmachen - Danke

Am 31. Oktober war es wieder einmal so weit.

Ein Verwandtschaftsbesuch mit Nächtigung wurde gemacht. Ein idealer Grund um den Stromzähler, bzw unsere Grundlast beim Strom zu überprüfen.

Vorgehensweise:
Alle Stromverbraucher so wie immer ausschalten wie z.B. Beleuchtung, schaltbare Steckerleisten, Check bei TV-, Sat-, Stero-, und Videogeräte, Computer, Drucker, Mikrowelle,....
Bei uns zu Hause wurde dann alles, bis auf den Kühlschrank, ausgeschaltet.

Danach wurde der Kühlschrank noch an ein Stromverbrauchsmessgerät angeschlossen. Ich wollte den Stromverbrauch unseres 17 Jahre alten Kühlschrankes wieder einmal kontrollieren. Unmittelbar vor der Abreise am 31. Oktober wurden um 15.37 Uhr folgende Zählerstände mittels Foto dokumentiert:

Stand beim Stromzähler 4.048,14 kWh
Stromverbrauchsmessgerät 0,000 kWh

Bei der Rückkehr am 1.November um 19.01 Uhr wurden folgende Zählerstände registriert:

Stand beim Stromzähler 4.048,46 kWh
Stromverbrauchsmessgerät 0,240 kWh

Die abwesende Zeit betrug 27 Stunden und 24 Minuten bzw 27,4 Stunden.

Die errechnete Leistung über den Stromzähler betrug 11,67 Watt.
Diese Leistung nenne ich Grundlast.

Ermittlung der Grundlast:
(Zählerstand bei der Ankunft) - (Zählerstand bei der Abreise) = verbrauchte kWh
(4048,46 kWh - 4.048,14 kWh) / 27,4 Stunden = 11,67 Watt

Wird unsere Wohnung nicht bewohnt, so fällt eine aktuelle Grundlast von 11,67 Watt an.

Die gemessene Leistung beim Kühlschrank betrug 8,76 Watt. Das ergibt dann etwa einen jährlichen Stromverbrauch von 120 bis 150 kWh - für einen 17 Jahre alten Kühlschrank - mit Gefrierfach...
Das Stromverbrauchsmessgerät hat laut Hersteller eine Leistung von 1,5 Watt.

11,67W - 8,76W - 1,5W = 1,41W unbekannte Leistung

Ich begann dann zum Suchen und entdeckte eine deaktivierte Beleuchtung, deren Trafo noch eingeschaltet war. Als ich dann diesen Trafo extra kontrollierte wurde eine Leistung von 2,9 Watt angezeigt. Das würde dann bedeuten, dass der Stromzähler um 1,5 Watt Leistung zu wenig gemessen hatte.

Messtoleranzen

Da aber alle technischen Geräte Messtoleranzen aufweisen und das exakte Ablesen im Kommastellenbereich bei unserem Stromzähler dann doch nicht so möglich ist, kann aber bei unserem Haushalt gesagt werden, dass alles passt. Die kleine Verschwendung von 2,9 Watt macht übrigens über das Jahr 25 kWh aus und wurde natürlich sofort abgestellt. Bei vielen Haushalten beträgt diese Grundlast leider weit über 100 Watt. Wer es nicht glaubt, der kann es ja selbst probieren.

Kraftwerke werden "Im öffentlichen Interesse errichtet."
Vernünftige Stromverwendung liegt aber leider noch nicht im öffentlichen Interesse!
Eine österreichweite Ermittlung der Grundlast mit entsprechenden Gegenmaßnahmen würde etwa die erzeugte Strommenge von 50 bis 150 geplanten Murkraftwerken Graz einsparen. Die Kosten dafür würden nur einen Bruchteil der Errichtungskosten für die Kraftwerke ausmachen und wären nebenbei 100 Prozent Klimaneutral.

Dieser Beitrag ist ein Teil der Öffentlichkeitsarbeit
vom Einsparkraftwerk.

Das Einsparkraftwerk ist zu 100 Prozent unabhängig von Energiekonzernen
und sonstigen politischen Entscheidungsträgern, und wird nicht gefördert.

*Kann im Prinzip aber überall gemacht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen