09.04.2017, 23:25 Uhr

Seltsame Straßenbahnschienen in Graz

Beachtliche 4,8 mm Wandstärke bei dieser Straßenbahnschiene :-o

Radausflug

Bei einem Radausflug vor einigen Tagen bemerkte ich seltsame "Erscheinungen" bei den Straßenbahnschienen der Line 1 in Mariatrost.
Heute machte ich dann mit einer Drahtbürste, einem kleinen Besen, einer Schiebelehre und einer Kamera eine Erkundungstour dort.
Einige sehenswerte Fotos stelle ich auch gleich der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Vielleich ändert sich dann damit einiges in der Zukunft.

Interessante Beobachtungen

Die Straßenbahnschienen könnten in einem besseren Zustand sein!
Die schmalste Rillenstärke betrug beachtliche 4,8 mm!
Eine neue Schiene, Baujahr 2016, in der Auersberggasse hat hier etwa 21 mm.
Die Rillenbreite bei einer wenig guten Straßenbahnschiene betrug 40 mm.
Bei einer neuen Schiene dürfen es etwa 32 mm sein.

Alles ist in Ordnung!

Es könnte aber durchaus sein, dass alles in bester Ordnung ist und das wir alle ruhig weiterschlafen können - bis...

Ich bin schon jetzt gespannt, ob dieser Schienenabschnitt im Zuge der Sanierung, die nach Ostern beginnt, erneuert wird.
Laut Baustellenplan befindet sich diese "Schwachstelle" aber nicht in diesen Streckenabschnitt, der saniert wird.

Redaktioneller Hinweise:
Der Verfasser dieses Beitrages, Rainer Maichin,
bemerkt manchmal seltsame Dinge und schreibt dann einen Beitrag darüber.
Dies ist eigentlich das Beste - was ein mündiger Bürger tun kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.