Bezahlte Anzeige

ÖkoFEN realisiert größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte in Italien

2Bilder

Neue Pellets-Nahwärmezentrale mit 8 Pelletsheizungen versorgt öffentliche Gebäude der Gemeinde - Heizkostenersparnis von 46.000,- Euro pro Jahr:

ÖkoFEN realisiert größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte in Italien

ÖkoFEN ist einer der führenden Pelletsheizungserzeuger in Europa. Seit einigen Jahren produziert das Unternehmen auch Heizzentralen, die als komplett vorgefertigte Heizlösungen für sämtliche Haustypen und vor allem auch für große öffentliche Gebäude geliefert werden. Im Sommer wurde im italienischen Dorf Farra d’Alpago in der Provinz Belluno die größte je bei ÖkoFEN produzierte Einzelanlage installiert. Zwei große Holzcontainer mit insgesamt acht Pelletskesseln beheizen ab sofort das Gemeindeamt, die beiden Schulen, den Kindergarten und die Turnhalle der Gemeinde. Mit der modernen Pellets-Nahwärmezentrale spart die Kommune ab sofort 46.000,- Euro Heizkosten jährlich und reduziert die CO2 Emissionen um über 100 Tonnen pro Jahr.

Heizkostenersparnis und Umweltschutzgedanke bekommt auch in Italien einen immer höheren Stellenwert
Wegen der ständig steigenden Heizkosten und der hohen CO2-Emissionen hat der Gemeinderat in der norditalienischen Gemeinde Farra d’Alpago in der Provinz Belluno den Umstieg von den fossilen Energieträgern Heizöl und Gas auf den erneuerbaren Energieträger Holz beschlossen. In der italienischen Gemeinde mit ihren insgesamt 3.000 Einwohnern wurde daher jetzt eine Pellets-Nahwärmezentrale von ÖkoFEN installiert. Dadurch können ab sofort jährlich über 100 Tonnen CO2 und 46.000,- Euro an Heizkosten eingespart werden.

Moderne Technik sichert Wärmeversorgung für die nächsten Jahrzehnte
Vor der Umstellung wurden die Gebäude der Gemeinde dezentral mit Öl- und Gasheizungen beheizt. Die neue Nahwärmezentrale verfügt neben zwei großen Holzcontainern mit insgesamt acht Pelletsheizungen auch über einen eigenen Container für die großen Pufferspeicher und eine Solar-Übergabestation.

Beheizt werden mit der neuen Anlage neben dem Gemeindeamt auch die gemeindeeigene Turnhalle, die Volks- und Mittelschule und der Kindergarten. Die Verteilung der Wärme erfolgt über ein ebenfalls neu errichtetes Nahwärmenetz mit 1.000 Metern Länge. Gesteuert wird die gesamte Anlage über die ebenfalls von ÖkoFEN produzierte Regelung Pelletronic Touch, die kürzlich mit dem weltweit größten Innovationspreis ausgezeichnet wurde.

Große Nachfrage nach Pellets-Großanlagen festzustellen
Der Trend bei Heizungs-Großanlagen geht derzeit deutlich in Richtung Pelletsheizungen. „Im Jahr 2011 hatte schon ein Drittel der neu installierten Pelletskessel über 50 Kilowatt und im ersten Quartal 2012 liegt der Zuwachs in diesem Segment bei 40 Prozent“, bestätigt proPellets-Chef Christian Rakos diese Entwicklung. Größere Anlagen haben einen besonderen Vorteil, da die spezifischen Investitionskosten bei höheren Leistungen deutlich sinken. So kostet eine 112 Kilowatt Anlage von ÖkoFEN nur rund drei Mal so viel wie ein haushaltstypischer 10 Kilowatt Kessel.

Qualität von ÖkoFEN war für die Auftragsvergabe entscheidend
Michael Schnarf, Geschäftsführer von ÖkoFEN Italien ist erfreut, dass das Großprojekt erfolgreich abgeschlossen werden konnte: „Die Vorlaufzeit für Projekte dieser Größenordnung ist beträchtlich. Unser Engagement und unser Know How haben den Ausschlag gegeben, dass sich die Gemeindevertreter für eine Zukunftstechnologie entschieden haben und mit zuverlässiger Technik aus Österreich belohnt werden.“ Für die innovativen Produkte wurde ÖkoFEN Italien mit einem Preis der AIEL – dem italienischen Biomasseverband – ausgezeichnet. Rechtzeitig zum Beginn der Heizsaison wird die neue ÖkoFEN-Nahwärmezentrale mit einem großen Fest für die Bevölkerung eingeweiht.

Bildtext: (Foto honorarfrei, Fotonachweis: ÖkoFEN)

Bild 1: ÖkoFEN Italien Geschäftsführer Michael Schnarf mit dem vom Italienischen Biomasseverband überreichten Preis für besonders innovative Produkte.

Bild 2: Diese beiden mit innovativer ÖkoFEN Technik ausgestatteten Heizzentralen liefern ab sofort CO2 neutrale Wärme für die Gemeinde Farra d’Alpago.

Bild 3: Der Kindergarten der italienischen Gemeinde in der Provinz Belluno wird in Zukunft von ÖkoFEN Pelletsheizungen beheizt.

Rückfragen-Kontakt:
Gregor Schneitler, ÖkoFEN Marketing & PR, Tel.: 07286 / 74 50-25
Robert Wier, Wier PR, Tel.: 0664 / 10 12 680

Autor:

Robert Wier aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.