12.02.2018, 09:21 Uhr

Internationales Logo für die Krippenfreunde Oststeiermark

Die Krippenfreunde mit den drei Priestern des Klosters, Bgm. Marcus Martschitsch und OBR Johann Hönigschnabl.

Unübersehbar, ragt es vor dem Eingang zur Hartberger Krippenwerkstatt.

Die Rede ist vom neuen Logo, das die Krippenfreude dieser Tage zur Aufstellung gebracht haben. 2004 durften die Krippenfreunde die Krippenwerkstatt im alten LKH beziehen. 2009 wurde am Vorplatz ein Bildstock mit dem Österreichischen Krippenemblem errichtet. Da der blattvergoldete Komet der Witterung nicht mehr standhielt, entschied man sich ab nun für das Material Nirosta.
Im Zuge der Jahreshauptversammlung wurde der neue Bildstock von den drei Priestern des Klosters im Beisein von Bgm. Marcus Martschitsch und dem Nachbarn, Bereichsfeuerwehrkommandant Johann Hönigschnabl, gesegnet. Dank erging an die Firma Stahlbau Grabner als Sponsor und an Heinrich Schreiner für die fachgerechte Umsetzung des Projektes. Mit einem kleinen Imbiss in der Krippenwerkstatt fand die Feier einen gemütlichen Ausklang. Mit Freude und Elan starten die Krippenfreunde nun ins Jubiläumsjahr, auch um den Sinn der Krippe bewusst und den von ihr ausgehenden Segen erlebbar zu machen.
Vorschau: Steirische Landeskrippenausstellung im Schloss Hartberg, 23. November bis 9. Dezember 2018; 30 Jahre Krippenfreunde Oststeiermark; 50 Jahre Landesverband Steiermark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.