03.12.2017, 20:17 Uhr

Traditionelles Christbaumtauchen am Stubenbergsee

Die 9 Taucher der Tauchstaffel 5 im Stubenbergsee
Stubenberg am See: Stubenbergsee |

Gemäß altem Brauch wurde ein Christbaum von der Tauchstaffel 5 in den Stubenbergsee abgetaucht. 

Die Tauchgruppe 5, bestehend aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Fürstenfeld, Hartberg und Weiz trafen sich am Samstag, den 2.12.2017, beim Stubenbergsee.

Gemäß altem Brauch, wird ein Christbaum von den Feuerwehrtauchern in den Stubenbergsee versenkt. Dies soll als Symbol des Dankes für ein unfallfreies Jahr gelten. 9 Taucher nahmen bei einer Außentemperatur von 1 Grad+, sowie 4 Grad+ Wassertemperatur daran teil. Bei der Bootsanlegestelle "Steierplatzerl" wurde der Baum noch geschmückt, bevor er von den Kameraden der FF Gleisdorf auf Seegrund abgetaucht wurde. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Taucher, erfolgte der offizielle Teil. Der Wasserdienst-Beauftragte des Bereiches Hartberg, ABI d.F. Ing. Andreas Dunst konnte Bürgermeister Ing. Alexander Allmer, Bereichsfeuerwehrkommandant-Stv. Thomas Gruber (HB), Abschnittskommandant Johann Hierzer, sowie Wasserdienst-Beauftragter Stv. ABI d.F. Franz Windhaber, den Wasserdienst-Beauftragte des Bereiches Weiz, BI d.F. Martin Schellnast und Ortsfeuerwehrkommandanten HBI Mattias Haider begrüßen. Nach Rückblicken der Ehrengäste über das Jahr 2017, sowie dem tragischen Tod des Tauchkameraden Erwin Gutmeier im Vorjahr, ging es zum gemütlichen Teil in ein nahes Gasthaus.
1
1
2
2
1
1
1
1
2
1
2
2
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
4.417
Franz Binder aus Weiz | 04.12.2017 | 09:04   Melden
4.709
Gerald Dreisiebner aus Weiz | 04.12.2017 | 13:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.