10.10.2014, 15:51 Uhr

Sehr geehrte Gemeindevertreter und Bürger der Stadt Hartberg ,

Dieser profunden und allumfassenden Situationsbeschreibung des innerhalb und außerhalb der Sportszene anerkannten Michael Horvath möchte ich hiermit tiefen Respekt zollen . Michael – Danke für deine Zivilcourage und den Versuch/die Bereitschaft im Sinne der Gemein(de)schaft etwas zu bewegen.
Da auch ich Vater von 2 Kindern bin und aus denselben Gründen die gestrige Sitzung „nur “ via Liveticker verfolgen konnte, möchte auch ich betonen, daß es mir ähnlich wie Herrn Horvath erging.
Da ich im Speziellen nicht so tief dem Hartberger Sport und dem gestrigen aktuellen Thema verbunden bin, möchte ich hier als einfacher Gemeindebürger ergänzend mein wichtigstes Anliegen kundtun:
Haltet die Hartberger Gemeindebürger nicht für unmündig und dumm. Wir verkraften und verstehen die Realität/Wahrheit, müssen dazu aber auch ehrlich und offen und allumfassend informiert werden, sagt sie uns einfach.
Und dies wird nur dann funktionieren , wenn es eine flächendeckende Bereitschaft aller Beteiligten dazu gibt . Diejeinigen, die dies vereinzelt bereits tun, an den Pranger zu stellen und auszugrenzen, wird auf Dauer zu wenig sein .
Wer auch immer es schafft – am besten natürlich alle gemeinsam -, uns Bürgern diesen Minimalwunsch zukünftig glaubhaft und kontinuierlich erfüllen zu können und somit eine Beziehung zwischen Politik und Bevölkerung herzustellen, würde sich zumindest meinen vollsten Respekt ( und wie ich aus vielen Gesprächen weiß nicht nur meinen) und die damit verbundene, kleinste Anerkennung in der Demokratie – die einfachen Wählerstimme - sichern. Nicht viel, aber ein Anfang
Mit freundlichen Grüßen
Gerald Matzer , Bürger der Stadt Hartberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.