18.11.2016, 19:29 Uhr

Interview mit Karl-Heinz Salchinger

Ilz Sektionsleiter Karl-Heinz Salchinger blickt oprimistisch in die Zukunft. (Foto: KK)
In der Herbstmeisterschaft der Fußball Oberliga Südost legte der der Ilzer SV nach einem nicht ganz gelungenen Start im Finish richtig los. Die WOCHE sprach mit Sektionsleiter Karl-Heinz Salchinger.

WOCHE: Wie sehen Sie die erste Hälfte der laufenden Meisterschaft, sind die erhofften Ziele erreicht worden?
Salchinger: Trotz der mäßigen Startphase sind wir nach der Herbstsaison sehr zufrieden. Wir liegen trotz vieler Verletzungen auf Rang drei.

WOCHE: Was wurde gut umgesetzt, wo liegt Verbesserungspotential?
Salchinger: Der Einbau von jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs läuft vielversprechend. In naher Zukunft möchten wir so viele junge, einheimische Spieler wie möglich in die Mannschaft integrieren. Nun wird großes Augenmerk auf die Stabilisierung der Leistung gelegt.

WOCHE: Plant man Veränderungen in der Winterübertrittszeit?
Salchinger: Unser Kader ist gut, wir haben eine gute Mischung zwischen jungen und erfahrenen Spielern im Alter zwischen 17 und 37 Jahren, deshalb sind keine Veränderungen in Planung.

WOCHE: Was ist das primäre Ziel fürs Frühjahr?
Salchinger: Wir wollen unsere Position halten und die Topklubs Radkersburg und Feldbach ärgern.

WOCHE: Wohin soll der Weg mit dem Ilzer SV auf Sicht gehen?
Salchinger: In einigen Jahren um den Aufstieg in die Landesliga mitmischen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.