19.07.2016, 14:08 Uhr

Ökoregion Kaindorf im Radsportfieber!

Mit über 800 Teilnehmern war die 10. Auflage des 24 Stunden Biken für den Klimaschutz am 15. und 16. Juli in der Ökoregion Kaindorf wieder ein voller Erfolg.
Die Siege in der „Königsdisziplin“, dem 24 Stunden Einzelbewerb, sicherten sich die Salzburgerin Christina Höller (607 km) und der Grazer Lukas Kienreich (788 km). Der 3-fache RAAM Sieger Christoph Strasser entschied das 12 Stunden Rennen mit 448 km klar für sich und sorgte dabei auch für einen neuen Streckenrekord, bei den Damen konnte Gerlinde Trausmüller das Rennen im Zielsprint knapp für sich entscheiden.
Bei kühlen und windigen Bedingungen tummelten sich insgesamt 180 Einzelfahrer und 75 Teams auf dem 17,9 Kilometer langen Rundkurs. Stimmungsvolle Feste und zahlreiche Zuseher entlang der Strecke sorgten für motivierende Stimmung bei den Teilnehmern.
Weitere Höhepunkte waren atemberaubende Freestyle Shows und ein Kinderrennen mit 60 begeisterten Kids.

Ab 2017 wird die Veranstaltung vom Radclub greenteam unter dem neuen Titel "Ultra Rad Challenge" weitergeführt. Neben den Radrennen über 24 und 12 Stunden wird auch ein 3 Stunden Rennen in das Programm aufgenommen.
„Damit möchten wir die Bandbreite unseres Angebotes erhöhen und auch allen Freunden des klassischen Radmarathons die Gelegenheit bieten, die einzigartige Atmosphäre entlang des Rundkurses zu genießen“, sagt Organisator Andreas Gratzer. 

SAVE THE DATE 14./ 15. Juli 2017
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.