04.12.2017, 07:37 Uhr

Stadt wird mit neuem Leben erfüllt

Auch eine Fleischerei öffnete im Innenstadtcenter "Shopping Mitte" in der Hauptstraße ihre Pforten. (Foto: WOCHE)

Das Fürstenfelder Zentrum bietet neue Attraktionen und Einkaufserlebnisse.

Fürstenfeld hat 2017 zahlreiche innovative Maßnahmen im Innenstadtbereich gesetzt, um mit einem attraktiven Angebot die Frequenz zu steigern und um Kunden eine genussreiche Form des Shoppens im Zentrum mit einem Erlebniseinkauf bieten zu können. Die neu formierte Werbegemeinschaft Fürstenfeld mit Obmann Volker Meier liefert dazu  wichtige neue Impulse. Ebenso wurde seitens der Stadtgemeinde Fürstenfeld ein aktives Leerflächenmanagement eingerichtet, das von Impulsregion-Manager Robert Gether konsequent betrieben wird. Im Spannungsfeld zwischen Innenstadt und Peripherie - eine wachsende Herausforderung in den meisten Stadtgemeinden - ist es zuletzt gelungen, mit Nischenprodukten wie "Pop up Stores" oder dem "Shopping Mitte" als Kombination von trendiger Mode und regionaler Kulinarik das bislang ohnehin umfassende innerstädtische Angebot noch zu erweitern.

Infrastruktur als Basis

Die Basis für den Fortschritt Fürstenfelds in allen Bereichen ist die vorhandene, gute Infrastruktur, die laufend ausgebaut und auf aktuellen Stand gebracht wird. Die Entwicklung einer Fürstenfeld-App ist in Ausarbeitung und der Ausbau des Breitbandnetzes ist abgeschlossen. Seitens der Stadtgemeinde werden auch stadtentwicklungsspezifische Fördermittel von Land, Bund und vor allem EU-Mittel ausgeschöpft, um den Prozess der Modernisierung und Attraktivierung des Wirtschaftsstanortes zu forcieren. "In allen Belangen ist der Erhalt, die Wartung und Ausbau unserer Infrastruktur Grundvoraussetzung für jegliche wirtschaftliche Entwicklung", so Bürgermeister Werner Gutzwar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.