Gedanken
Zahlreiche Angebote in der Diözese Innsbruck in der Krisenzeit

Diözese Innsbruck: Die meisten Kirchen werden während des Tages geöffnet bleiben um Gläubigen das stille und persönliche Gebet zu ermöglichen.
  • Diözese Innsbruck: Die meisten Kirchen werden während des Tages geöffnet bleiben um Gläubigen das stille und persönliche Gebet zu ermöglichen.
  • Foto: Stadtblatt
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK (dibk). Kirchen als Orte der Hoffnung. Seit Montag sind die öffentliche Gottesdienste und Veranstaltungen der Diözese Innsbruck ausgesetzt. Die meisten Kirchen werden jedoch bewusst während des Tages geöffnet bleiben. Die Diözese Innsbruck stimmt sich in allen Bereichen permanent mit den Behörden ab.

Appell des Bischofs

Bischof Hermann Glettler richtet sich in einem Schreiben direkt an die Gläubigen: „Die vorläufige Aussetzung der öffentlich zugänglichen Gottesdienste bedeutet nicht, dass in Tirol kein geistliches Leben mehr stattfindet. Ja, wir sollten in diesen Wochen nicht weniger, sondern mehr beten! Auch in den Familien. Viele Menschen sind verunsichert und hilflos. Wir alle spüren die Verwundbarkeit und Zerbrechlichkeit unseres Lebens in ganz massiver Weise - trotz hoher Technisierung und allseitiger Versicherung. Was zählt ist plötzlich weit von dem entfernt, was uns sonst antreibt und nervös macht. Die Entschleunigung dieser Tage ist hilfreich, um das Wesentliche in den Blick zu nehmen.“ Der Bischof weiter: „Ganz bewusst wollen wir in den kommenden Wochen unsere Kirchen als ‚Orte der Hoffnung‘ für das individuelle Gebet offenhalten.“ Die Kirchen sind nicht nur in der aktuellen Krisenzeit wichtig für die „geistliche Grundversorgung der Bevölkerung“.

Übersicht

Öffentliche Gottesdienste werden vorerst bis zum 3. April 2020 ausgesetzt.

  • Die Kirchen bleiben jedoch als Orte der Hoffnung im Sinne einer „geistlichen Grundversorgung“
  • für das persönliche Gebet und die Möglichkeit zur Beichte offen.
  • Die Priester und Ordensgemeinschaften werden in geistlicher Verbundenheit
  • und zum Wohl der ganzen Bevölkerung täglich die Heilige Messe – unter Ausschluss der Öffentlichkeit – in kleinstem Kreis feiern.
  • Taufen und kirchliche Trauungen sind vorerst auf die Zeit nach Ostern zu verschieben.
  • Begräbnisse werden bis auf weiteres im kleinen Familienkreis am Friedhof abgehalten.
  • Gottesdienste in der Kirche können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
  • Die Bildungshäuser der Diözese Innsbruck sind vorerst bis 20. April für alle Veranstaltungen und gastronomische Bewirtung geschlossen.

Unterstützung

  • Pfarrbüros und Kirchenbeitragsstellen haben keinen direkten Parteienverkehr, sind aber
  • per Telefon und Mail selbstverständlich erreichbar.
  • Der seelsorgliche Dienst an Kranken und Pflegebedürftigen wird in direkter Abstimmung mit den
  • Betreibern der Einrichtungen weiterhin durchgeführt.
  • Die Telefonseelsorge ist wie gewohnt unter 142 erreichbar.
  • Es wird empfohlen, Gottesdienste über die zahlreichen Angebote in Radio und TV mitzufeiern.

Informationen

Unter www.dibk.at/coronavirus fasst die Diözese Innsbruck laufend alle Maßnahmen, Serviceangebote und geistlichen Impulse zusammen.

Weitere Beiträge aus der Reihe Gedanken finden Sie hier

Autor:

Georg Herrmann aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen