TIWAG-Weihnachtsaktion
Lachen ist die beste Medizin

TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser (Bildmitte) übergab mit Philipp Hiltpolt (Gesamtleitung Konzernvertrieb, li.) und Johannes Steinlechner (Bereichsleiter Vertrieb, re.) den Spendenscheck über 10.000 Euro an Christina Matuella (Tirol-Koordinatorin Rote Nasen Clowndoctors, li.) und Clown Herta (Tanja Rainalter).
  • TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser (Bildmitte) übergab mit Philipp Hiltpolt (Gesamtleitung Konzernvertrieb, li.) und Johannes Steinlechner (Bereichsleiter Vertrieb, re.) den Spendenscheck über 10.000 Euro an Christina Matuella (Tirol-Koordinatorin Rote Nasen Clowndoctors, li.) und Clown Herta (Tanja Rainalter).
  • Foto: TIWAG/Vandory
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

Seit 2013 fördert die TIWAG soziale bzw, wohltätige Organisation passend zur Weihnachtszeit mit einer Spende. In diesem Jahr werden die Rote Nasen Clowndoctors bei ihrer Arbeit mit insgesamt 10.000 Euro unterstützt.

„Lachen ist bekanntlich die beste Medizin und schon seit vielen Jahren sind die Clowndoctors der Roten Nasen in den Tiroler Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen unterwegs. Ihre Besuche sind aus dem Alltag unzähliger kleiner und großer Patientinnen und Patienten nicht mehr wegzudenken“, betonte Thomas Gasser, Vorstandsdirektor der TIWAG. anlässlich der Scheckübergabe.

„Für die TIWAG steht im Vordergrund, mit der Weihnachtsspende soziale und nachhaltige Projekte zu fördern und daher freuen wir uns, die Clowndoctors auf diesem Weg unterstützen zu können“, so Gasser, der sich begeistert von der Arbeit der Clowndoctors zeigt.

Nachhaltige Projekte fördern

Der wichtigste Aspekt der TIWAG ist es nachhaltige Projekte zu fördern. Sie wollen abgrenzbares, greifbares und nachhaltiges Vorhaben unterstützen.
In den vergangenen Jahren wurden die Sanierungen des SOS-Kinderdorf-Jugendwohnheimes in Osttirol, des Lebenshilfe-Dorfladens in Schwaz, des Sportplatzes des SOS Kinderdorfes in Imst unterstützt. Der Verwein slw Soziale Dienste der Kapuziner durfte sich ebenfalls über eine Spende freuen.

Humorvolle Hilfe seit 1994

Die Geschichte der Roten Nasen Clowndoctors begann im Jahr 1994. Sie traten zunächst auf Kinderstationen in Wien und Graz in Erscheinung. Mittlerweile sind sie nicht nur österreichweit, sondern auch in vielen Teilen Europas vertreten, um Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Die Clowndoctors wollen mit Humor und Lachen den Genesungsprozess bei Krankheiten fördern und den PatientInnen den Aufenthalt in den Krankenhäusern erleichtern.

In Tirol sind aktuell 13 Clowndoctors ehrenamtlich im Einsatz. Österreichweit über 70.

Mehr zum Thema 
Lokales in Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen