23.10.2017, 10:12 Uhr

Großer Festakt: 70 Jahre Tiroler Blasmusikverband

Der Tiroler Blasmusikverband feierte am Wochenende sein 70-jähriges Bestehen. Am Landhausplatz wurde mit 1.100 MusikerInnen ein landesüblicher Empfang inszeniert.

INNSBRUCK. "Bei diesem Anblick geht mir das Herz auf", meinte Landeshauptmann (der auch Präsident des Tiroler Blasmusikverbandes ist) vergangenen Samstag am Landhausplatz. Kein Wunder: Haben doch die Tiroler Musikkapellen – mit ihren 1.100 MusikerInnen – ihren Auftritt im Rahmen eines landesüblichen Empfanges gefeiert und anschließend zum Konzert "Faszination Blasmusik" in der Olympiahalle geladen. Der Verband der Tiroler Blasmusikkapellen wurde 70 Jahre alt. Aus diesem Anlass marschierten sie – gemeinsam mit den Schützen – am Landhausplatz auf. Es erklangen u. a. der Bozner Bergsteigermarsch und zum Abschluss "O, du mein Österreich". Zahlreiche Schaulustige leisteten den MusikerInnen in Tracht und Hut Beifall. Natürlich durften die Ehrensalve und das Schnapserl von den Marketenderinnen nicht fehlen.

"Ein Blick für den anderen"

Ebenfalls anwesend war die Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, die die Bedeutung der Blasmusikkapellen für die Gesellschaft hervorstrich: "Durch Musik entsteht Zusammenhalt. Es stärkt den Blick für den anderen." Auch der österreichische Präsident des Blasmusikverbandes richtete seine Glückwünsche an die Tiroler und wünschte ihnen eine "rüstige, aktive, engagierte und auf Gemeinsamkeit ausgerichtete Zukunft".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.