Corona-Virus
KAC und VSV spielen gar nicht mehr! Kein Meister 2019/20!

An der Grenze zu Italien fanden heute, Dienstag, die ersten Gesundheitschecks statt.
  • An der Grenze zu Italien fanden heute, Dienstag, die ersten Gesundheitschecks statt.
  • Foto: WKK/Just
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Heute erfolgte der Start für die Gesundheitschecks an der Grenze zu Italien in Thörl-Maglern. Nun werden zahlreiche Veranstaltungen in Kärnten abgesagt! Die Eishockey-Meisterschaft ist überhaupt beendet! Lage in Italien – mit knapp 1.800 Infizierten und 97 Todesfällen mehr als gestern – bereitet Sorgen.

KÄRNTEN. Das Corona-Virus dominiert weiterhin unseren Alltag. In Kärnten kommt es nun auch zu den ersten Absagen bzw. Verschiebungen von Veranstaltungen: So findet zum Beispiel der traditionelle Josefimarkt in Nötsch nicht statt (Beitrag hier) und das Craftbeer-Festival in Klagenfurt wurde verschoben (Beitrag hier). Es kommen laufend neue Meldungen herein. Die Enquete zum Trinkwasser im Landesarchiv wurde auch abgesagt.

Neueste Entwicklungen in Kärnten (Dienstag)

  • Eishockey: Kein Meister 2019/20!
    Die Viertelfinalspiele des EC KAC und EC VSV in der Erste Bank Eishockey Liga am heutigen Dienstag werden nicht stattfinden. Einen Ersatztermin gibt es nicht. Denn die Finalserie der Eishockey-Bundesliga ist heuer vorzeitig zu Ende! Es gibt damit heuer keinen Eishockey-Meister! Die Klagenfurter hätten ab 19.15 Uhr im vierten Spiel der Bo7-Serie auswärts auf die Black Wings Linz gespielt. Villach hätte RB Salzburg zu Gast gehabt.
    Die Reaktion des VSV zum Ende der Liga!
  • Stadt Klagenfurt trifft Sofortmaßnahmen – Beitrag hier
  • Die Diözese Gurk will die Maßnahmen nach den behördlichen Vorgaben morgen – nach einer Sitzung des Konsistoriums – bekanntgeben. Man will sich an die Vorgaben der Bundesregierung halten.
  • Maßnahmen der Stadt Villach: u. a. wird Zutritt zur Markthalle beschränkt – Beitrag hier
  • Punktuelle Fieberkontrollen wurden heute – wie vom Bund vorgeschrieben – durch Vertreter der Bezirksgesundheitsbehörde Villach Land an der Grenze zu Italien durchgeführt. Unterstützt wurde man von der Polizei.
  • Die Universität Klagenfurt hat bereits ab morgen geschlossen.
  • Kärntner Schulen bleiben (noch) geöffnet.
  • Die Auswirkungen auf die Kärntner Sportszene – Beitrag hier!

Maßnahmen des Bundes

Die heute kommunizierten Maßnahmen des Bundes kurz zusammengefasst:

  • Die Bevölkerung wird ersucht, soziale Kontakte zu reduzieren. So könne jeder dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen.
  • Veranstaltungsverbot von Outdoor-Events mit über 500 Gästen und Indoor-Events mit über 100 Teilnehmern bis Anfang April. Sportveranstaltungen sind ohne Publikum möglich.
  • Einreise-Verbot aus Italien. Eine Einreise ist nur mit ärztlichem Gesundheitsattest möglich, eine Durchreise durch Österreich aus Italien nur, wenn kein Zwischenstopp in Österreich getätigt wird.
  • Besuche im Krankenhaus: Angehörige von Personen, die sich in einem stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus befinden, werden ersucht, von Krankenbesuchen abzusehen oder diese auf ein Minimum zu beschränken. Auch hier empfiehlt sich telefonischer Kontakt.
  • Schließung aller österreichischen Hochschulen ab spätestens Montag, 16. März.

Kärnten bewertet Veranstaltungen

Auch Landeshauptmann Peter Kaiser betonte nach der heutigen Regierungssitzung, es würden sich laufend neue Situationen ergeben. Der Experten-Koordinationsstab unter der Leitung von Günther Wurzer tagt gerade wieder und verarbeitet die von der Bundesregierung verkündeten Erlässe und Verordnungen. 
Keine Veranstaltung über 500 Personen (outdoor) bzw. über 100 Personen (indoor) darf es laut Bund mehr – bis vorerst Anfang April – geben. Das werde auch in Kärnten umgesetzt, so Kaiser. Derzeit werden alle Veranstaltungen in Kärnten neu bewertet. Ab Montag seien auch die Unis in ganz Österreich geschlossen, e-Learning wird vorbereitet. 

Mit den Sozialpartnern sei man in enger Abstimmung, so Kaiser. Unternehmen sollen, wo es möglich ist, auch Teleworking gewähren, sagte er. 

Ausbreitung der Corona-Infizierung

Gesundheitsreferentin Beate Prettner zählte Fakten zur Ausbreitung der Corona-Infizierung auf:

  • weltweit: 114.443 Infizierte, 4.000 Fälle mehr als gestern
  • weltweit: 4.026 Todesfälle, 201 mehr als gestern
  • Italien: Von diesen 4.000 Fällen weltweit mehr als gestern entfallen knapp 1.800 auf Italien und es gab in Italien von gestern auf heute 97 Todesfälle. 

Beate Prettner dazu: "Die Situation ist ernst!" 

Infizierungen in Kärnten

In Kärnten habe man bisher 206 Rachen-Abstriche abgenommen, davon sind 186 nicht bestätigte Fälle. Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin einen bestätigten Fall, jenen der Völkermarkterin, und 19 offene Fälle. Ca. 30 Personen stehen unter Quarantäne, u. a. jene, deren Ergebnis noch nicht vorliegt. 
Mobil wurde gestern vom Roten Kreuz mit den Rachen-Abstrichen gestartet und 13 durchgeführt, bis heute Mittag zwei.

Der Schienenverkehr (und auch Flüge) mit Italien wird eingestellt werden, so Prettner. Laut Bund werden Österreicher, die von Italien heimgeholt werden, in Quarantäne kommen. Etwaige Heimholaktionen werden durch das Außenministerium koordiniert. Mit einem ärztlichen Attest könne man nach Kärnten einreisen. 

Aktuell abgesagte Veranstaltungen

(Liste wird laufend aktualisiert):

  • Gründungskonzert des Doppelsextett Carinthia
  • Josefimarkt in Ferlach
  • Arbeiterkammer Kärnten sagt alle Veranstaltungen bis Anfang April ab bzw. verschiebt sie (Ausstellungseröffnung "asozial" am 12.3.; Elternfrühstück am 13.3. in Villach und Wolfsberg sowie am 20.3. in Klagenfurt; die Sommersportbörsen in Klagenfurt und Villach; die Betriebssport-Billard-Vorrunden am 13.3. in Klagenfurt, Villach und Wolfsberg sowie das Finale am 21.3. in Klagenfurt; den AK-Betriebs-Cup Elektronik-Darts 2020 am 27.3. und 28.3.)
  • Josefimarkt in Eberndorf
  • ÖVP-Clubgespräch zum Thema "Verhindert Naturschutz den Klimaschutz?" (11. März)
  • Tattooconvention Klagenfurt
  • Events der Kulturinitiative Bleiburg (Lesung im Cafe Stöckl am 12. März, Konzert im Grenzlandheim Bleiburg am 13. März und Kabarett von Alf Poier im Brauhaus Breznik am 26. März)
  • Stationsgottesdienst in der Villacher Stadthauptpfarrkirche St. Jakob am 11. März
  • Frühjahrsmarkt in Velden (12. März)
  • Theateraufführungen der Theatergruppe Grafenstein im März (Karten behalten ihre Gültigkeit, Aufführungen werden nachgeholt)
  • Stadt St. Veit: Jahreszeitensingen (21. März), Kabarett Alfred Dorfer (26. März), Benefizkonzert Ossi Huber (28. März)
  • Bürgerversammlung "Mobilitätskonzept/Parkleitsystem Velden", 16. März
  • Baby- und Kinderflohmarkt am Bildungscampus (14. März), verschoben
  • Konzert "Mc Alpine" im Bluesiana Rock Café Velden (29. März)
  • "Heckmeck – Kabarett und Schmäh" am 13. März, Stadtsaal Feldkirchen
  • Veranstaltungen des Musil-Institutes (Ringvorlesungen "Mythos Kärnten" am 11. März und 18. März; "Mladen Savi´c – author@musil" am 11. März; Lesungen am 13. März; Buchpräsentation von Gerhard Melzer am 17. März)
  • "Einfach Fasten" (11. bis 13. März) am Hauptplatz Villach
  • Konzert des "Kinderchores Porcia" und des "Jugendchores Porcia" – "2x3 macht Wir", 15. März, Stadtsaal Spittal
  • Festival für Musik, Kultur und Umwelt im Naturpark Weissensee, 4. und 5. Juli
  • Theateraufführungen der Dorfgemeinschaft Suetschach
  • Alle Veranstaltungen der Stadt Villach werden abgesagt – mehr hier!

Wichtige Nummern für Auskünfte rund um die Uhr:

Weitere Infos:
www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus

News zum Corona-Virus in Österreich!
Corona-Virus: Indoor-Events ab 100 Personen abgesagt, Unis ab Montag geschlossen, Kurz: "Meiden Sie soziale Kontakte"
Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen