Natur im Garten Gemeinden
Land Tirol fördert die Artenvielfalt in den Gemeinden

Artenreiche Blumenwiese (im Bild in Stams).
  • Artenreiche Blumenwiese (im Bild in Stams).
  • Foto: M. Schernthanner
  • hochgeladen von Klaus Kogler

TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Viele Tier- und Pflanzenarten sind im Land selten geworden. „Umso wichtiger ist, dass jede und jeder von uns aktiv wird. Das Land Tirol unterstützt dabei Initiativen und auch Gemeinden, die den öffentlichen Grünraum aber auch die privaten Gärten wieder zu einem attraktiven Lebensraum für Pflanzen und Insekten umgestalten. ‚Natur im Garten‘ ist etwa ein Vorzeigeprojekt, das sich aktiv für die Biodiversität einsetzen“, so Naturschutzlandesrätin LH-Stv. Ingrid Felipe.


Bunte Wiesen

Neben Blumenwiesen kann auch durch insektenfreundliche Sommerbepflanzungen, Staudenbeete aus heimischen Pflanzen, Sträucher und Bäume Raum für die Natur geschaffen werden. Je mehr solcher naturnahen Flächen in einer Gemeinde entstehen, desto besser. „So entstehen Trittsteinbiotope, die von Tieren genutzt werden, um durch unsere Gemeinden zu wandern. Im besten Fall kann man so Lebensräume und Biotope verbinden, die durch den Siedlungsbau getrennt wurden“, erklärt Matthias Karadar, Projektleiter von Natur im Garten im Tiroler Bildungsforum.

22 Gärten

Im Bezirk Kitzbühel wurden bereits 22 Gärten mit der "Natur im Garten Plakette" ausgezeichnet. Hier finden sich neben wertvollen Pflanzen auch Strukturen aus Stein und Holz.
Die Plakette am Gartentor soll andere zum Nachdenken anregen und auch Verständnis dafür schaffen, wenn über den Winter verdorrte Pflanzenstängel stehen bleiben. Denn diese sind wertvolle Winterquartiere für viele Insekten und die Vögel holen sich die letzten Samen aus den verblühten Samenständen.
Die Gemeinden Kirchdorf und Kössen sind ebenso Teil der Initiative "Natur im Garten".

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen