Keine "Revolution": Reisch und Burger bleiben im Amt

TVB-Spitze bleibt gleich: Joe Dagn, Signe Reisch, Manfred Hofer, Josef Burger, Katrin Schlechter.
14Bilder
  • TVB-Spitze bleibt gleich: Joe Dagn, Signe Reisch, Manfred Hofer, Josef Burger, Katrin Schlechter.
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Mit Spannung war die Wahl im Kitzbüheler Tourismusverband erwartet worden. Viel böses Blut gab es im Vorfeld während des Wahlkampfs (wir berichteten).
Letztlich fand die angesagte Revolution nicht statt. Schon beim Ergebnis der Aufsichtsratswahl schien klar, dass die bisherige Führung das Vertrauen ausgesprochen bekam. Letztlich wurde erneut Signe Reisch zur Obfrau gewählt; auch ihre zwei Stellvertreter bleiben mit Manfred Hofer und Joe Dagn gleich. Und das Duo an der Spitze des Aufsichtsrats heißt erneut Josef Burger (Vorsitz) und Katrin Schlechter (Vize).

Es hatte zwölf Wahlvorschläge gegeben. Rund 600 Stimmen waren bereits im Vorfeld abgegeben worden. In der Stimmgruppe 1 setzte sich die Burger-Liste mit zehn Stimmen gegen jene von Michael Hönigmann (8 Stimmen) durch, beide Listen erhielten zwei AR-Sitze.
Gruppe 2: 65 Stimmen, davon 30 für Hofer (2 Sitze), 15 für Herausforderer Mike Mayr-Reisch (1 Sitze), je zehn Stimmen für Dagn und Sebastian Witzmann. Letztlich musste hier das Los entscheiden, Dagn erhielt das Mandat.
Gruppe 3: 672 Stimmen, davon 221 für Alexander Höfinger (2 Mandate), 148 für August Bachler (1 Sitz), 127 für Herbert Günther (1 Sitz). Leer gingen Alexandria Gieringer-Fabi (65 St.), Guido Hinterseer (99) und die Taxi-Liste (8) aus.

Signe Reisch zeigte sich "sprachlos und überwältigt, dass wir in der bisherigen Konstellation weiterarbeiten dürfen. Wir werden gerne alle Vorschläge aus dem Aufsichtsrat entgegennehmen." Bgm. Klaus Winkler (er komplettiert gemeinsam mit Bgm. Stefan Jöchl den Aufsichtsrat als Gemeindevertreter) zur heftigen Wahlauseinandersetzung: "Da wurden nicht nur Personen, sondern der ganze Ort beschädigt. Die Region sollte im Vordergrund stehen, persönliche Befindlichkeiten sollten hintangehalten werden. Ich appelliere zum Miteinander und für eine positive Zusammenarbeit."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen