Anzeige

FiT – Frauen in Technik
Tirols einzige Gießereitechnikerin

(Anmerkung: Bericht vom 8.11.2017) Adriana Preindl wechselte von der Schule in die Lehre.
3Bilder
  • (Anmerkung: Bericht vom 8.11.2017) Adriana Preindl wechselte von der Schule in die Lehre.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Laura Sternagel

WAIDRING. Adriana Preindl ist der einzige weibliche Lehrling im Lehrberuf „Gießereitechniker/in“.

Bericht vom 8. November 2017:

Adriana Preindl, 18, ist seit März Lehrling im Waidringer Betrieb „Kunst und Glockenguss Foidl“. Und das „taugt“ ihr – ebenso wie ihrem Chef Richard Foidl. „Ich war skeptisch, ein Mädchen als Gießereitechniker-Lehrling einzustellen. Ich hatte zu Beginn auch ihre Anfrage abgelehnt, aber sie ließ nicht locker und so habe ich sie zum Schnupper-Praktikum eingeladen. Ich habe rasch gemerkt, dass sie ein gutes Händchen hat; sie hat meine Vorurteile widerlegt. In unserem Handwerk ist auch Feinarbeit gefragt, und da ist ein Mädchen sogar genauer als ein Bursche“, so Foidl. Adriana hatte das Gymnasium abgebrochen, da sie sich für einen handwerklichen Beruf interessierte.

Am AMS kam sie mit der Möglichkeit des FiT-Kurses (siehe unten) in Berührung. „Ja das passt“, dachte sich die 18-Jährige, „ich konnte dann in Wörgl in das FiT-Programm einsteigen, das Ibisacam im Auftrag des AMS durchführt. Ich wollte danach erst Kunstschmiedin werden, bekam aber nur Absagen. Dann kam die Idee, mich als Gießereitechnikerin zu bewerben. Nach einigen Anläufen hat es geklappt; letztlich war das die bessere Entscheidung“, so Adriana. Sie wird bald die Berufsschule in Neunkirchen (NÖ) besuchen. „Pro Jahr sind es nur drei bis vier Lehrlinge, Adriana ist das einzige Mädchen“, erklärt Foidl. Er ist Chef einer von nur drei Glockengießereien in Tirol (neben Graßmayr in Innsbruck und Lugmayr ebenfalls in Waidring).

Foidl streut dem FIT-Programm und dem AMS Rosen: „Aufklärung, Beratung, Ansprechpartner im AMS – alles war perfekt; vor allem Frau Gredler (AMS Kitzbühel) hat sich sehr um alles gekümmert, auch um die Lehrlingsförderung, und große Hilfestellung geleistet.“
„Sie ist aktuell einziger weiblicher Lehrling in diesem Lehrberuf – das ist schon etwas Besonderes. Es freut mich sehr, dass Adriana diese Lehrstelle gefunden hat und dass ihr der Beruf so gefällt“, betont Ingrid Gredler, die beim AMS Kitzbühel für das FiT-Programm im Bezirk zuständig ist.

Frauen in der Technik "FiT"

Das AMS Tirol steuert mit unterschiedlichen Programmen, oft auch in  Kooperation mit dem Land Tirol und den Sozialpartnern, einem erhöhten Fachkräftebedarf entgegen. Mit dem Projekt Frauen in Handwerk und Technik (FiT) wird ein weiterer Akzent gesetzt, zugleich die Ausbildung von Frauen in handwerklich-technischen Berufen unterstützt und das Ziel einer Erhöhung des Frauenanteils in diesen Berufen angestrebt. FiT ermöglicht verschiedene technisch-naturwissenschaftliche Ausbildungswege von der Lehre über Fachschulen bis zu einem Bachelorabschluss an einer Fachhochschule. Das Fit-Programm beinhaltet neben allgemeinen Berufsinfos zu technischen und
handwerklichen Berufen auch eine Berufsorientierung, bei der es auch die
Möglichkeit eines Praktikums gibt.

AMS Tirol
Weitere Informationen zu FiT

Mehr zum Thema
Optometrie: Vom Männer- zum Modeberuf

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen