10.03.2016, 10:00 Uhr

Bürgermeisterin für Westendorf angelobt

Annemarie Plieseis ist die zweite Ortschefin im Bezirk Kitzbühel. (Foto: privat)

Margreiter hat verzichtet; neue Bürgermeisterin, neue Mandatare, neue Aufgaben im Brixentaler Ort.

WESTENDORF (niko). Wie berichtet ist Bgm. Anton Margreiter (ÖVP) nach der Wahlniederlage zurück- und nicht mehr zur Stichwahl angetreten. Damit wird automatisch seine Konkurrentin und politische Newcomerin Annemarie Plieseis (Liste "Wir") neue Ortschefin in Westendorf. Neben Brigitte Lackner (St. Ulrich) ist sie die zweite Bürgermeisterin im Bezirk und die 15. in Tirol. Sie wurde am 14. März in Innsbruck wie ihre Amtskollegen/innen angelobt.

Margreiter verzichtete auch auf sein Gemeinderats- bzw. Vorstandmandat. Insgesamt ziehen neun neue Mandatare in den Gemeinderat ein. Die Liste "Wir" von Plieseis erreichte fünf Mandate.

Margreiter seit 2004 im Amt

Margreiter war seit 2004 (zwei Perioden) Bürgermeister; neben vielen anderen Projekten wurde das Vereinshaus gebaut, der Golfplatz realisiert, das Sozialzentrum fertiggestellt, Wohnanlagen gebaut und Energieprojekte umgesetzt; auch die Wildbachverbauung wurde forciert.

Künftig anstehende Projekte sind nun der Neubau des Schwimmbades (war wichtigstes Wahlkampfthema), die Umsetzung des neuen Raumordnungskonzeptes, Kinder- und Pflegebetreuung und die Schaffung von weiterem Wohnraum.

Plieseis plant vor

Diesen Themen will sich auch die neue Bürgermeisterin annehmen. "Wir wollen eine andere Art von Politik, wichtige Dinge müssen wir endlich angehen. Wir machen das parteifrei, mit Fachwissen, Offenheit, Ehrlichkeit und Toleranz", verspricht Plieseis. Wichtig sind ihr auch die Themen Verkehr, Senioren- und Jugendangebote, Gratis-Liftkarten für Kinder und ein zentrumsnaher Spielplatz.

Plieseis wurde 1964 geboren (Älteste der "Schuasta Mözn"), war Angestellte und Unternehmerin (Geschenks-ABC, Gästepension) und ausgebildete Mediatorin. Engagiert war sie u. a. bei der Kaufmannschaft, dem Kulturkreis, der Volksbühne, im Frauentreff oder in der Dorferneuerung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.