05.06.2017, 09:30 Uhr

Kandidaten-Hearing: 150 Steirer wollen für die SPÖ ins Rennen gehen

(Foto: SPÖ Steiermark)

Listenerstellung für Nationalratswahl

Die SPÖ sucht die Nationalratsstars – ganz so stimmt es nicht, aber es ist schon ein spannender Prozess, auf den sich die Sozialdemokraten in der Steiermark da einlassen: Jede Steirerin, jeder Steirer konnte sich für einen Listenplatz für die Nationalratswahl im Oktober bewerben. "Rund 150 Bewerbungen sind innerhalb der kurzen Zeit bei uns eingelangt", kann Landesgeschäftsführer Max Lercher zufrieden vermelden. Viele Bewerbungen kamen natürlich aus der Partei, aber: "Rund zehn Prozent waren externe Bewerber, aus unserer Sicht ein sehr guter Anteil", so Lercher.

Entscheidungen nach dem 1. Juli

Derzeit laufen gerade die Hearings, die sollten im Juni abgeschlossen sein", gibt er den Zeitplan vor. Danach sind die Wahlkreiskonferenzen und der Landesparteirat am Wort – in diesem Umfeld finden auch die politischen Gewichtungen der Vorschläge statt. "Aber es ist nichts gesetzt, wir gehen da in einen offenen Prozess", weiß Lercher um die Schwierigkeiten dieses Weges: "Wir wecken natürlich Erwartungshaltungen, die wir auch erfüllen müssen." Man habe aber schon bei der letzten Landtagswahl beste Erfahrungen mit diesem Modell gemacht, mit Oliver Wieser sitzt ja ein unabhängiger "Hearing-Sieger" für die SPÖ im Landtag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.