Bestens gerüstet für den Ernstfall
Feuerwehren messen sich im Wettkampf

2Bilder

Die besten Wettkampfgruppen des Bereichsfeuerwehrverbandes Leibnitz wurden ermittelt. Gleichzeitig hielten die Feuerwehrsenioren ihr jährliches Kameradschaftstreffen ab.

ST. VEIT IN DER SÜDSTEIERMARK. Nicht ganz 4.000 Feuerwehrleute sind im Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz in ihrem Ehrenamt in vielen Funktionen tätig. Einmal im Jahr stehen die sportlichen Wettkämpfe für die aktiven Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner am Programm und einmal im Jahr treffen sich die Feuerwehrsenioren zur „kameradschaftlichen Zusammenkunft“.

In diesem Jahr traf man sich in der Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark, genau genommen in der KG St. Nikolai ob Draßling auf der hiesigen Sportanlage. Vergeben wurde der Feuerwehr-Leistungsbewerb und das Kameradschaftstreffen seitens des Bereichsfeuerwehrkommandos Leibnitz an die drei Feuerwehren Hütt, Leitersdorf und St. Nikolai ob Draßling, die mit 160 Mitgliedern die Veranstaltung ausrichteten.

Kameradschaftstreffen der Feuerwehrsenioren

Die Bewerter für den FLA-Bewerb hatten gerade ihre Besprechung beendet, gingen die Zeltplanen für die ersten eintreffenden Feuerwehrsenioren - wo viele mit ihren Partnerinnen anreisten – auf, wo im Minutentakt die Senioren als auch die Wettkämpfer anreisten.

Während sich die Wettkämpfer auf der Sportanlage um die beste Zeit duellierten, fand im Festzelt das Kameradschaftstreffen der Feuerwehrsenioren statt. Hier wird nicht mehr wettgekämpft, hier wird das kameradschaftliche Beisammensein in den Vordergrund gestellt, obwohl auch hier über die vergangenen Wettbewerbe und die Bewerbssiege gesprochen wurde.

Bereichsseniorenbeauftragter OBI d. F. Manfred Edelsbrunner konnte im Rahmen seiner Veranstaltung - er organisiert im Laufe des Feuerwehrjahres nicht nur das Preisschnapsen, sondern auch etliche Ausflüge für seine Kameraden - vieles aus dem aktiven Leben der Feuerwehrsenioren berichtete.

„Die Arbeit des Feuerwehrseniors in der Feuerwehr ist nicht wegzudenken“, sagt Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Friedrich Partl im Rahmen seiner Grußbotschaft und dankt für die geleisteten Arbeiten innerhalb des Ehrenamtes Feuerwehr. Heute sei nicht nur ein Tag, um Kameradschaft im Sinne des gemütlichen Zusammenseins zu feiern, heute ist auch ein Tag um Kameraden, die schon über Jahrzehnte im Dienste der Feuerwehr stehen, zu würdigen und zu ehren. Medaillen und Ehrenzeichen wurden seitens des Landes Steiermark, des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark und des Bereichsfeuerwehrkommandos Leibnitz überreicht.

Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb mit der Vergabe der Leistungsabzeichen in Bronze
Der Feuerwehrleistungsbewerb (FLA-Bewerb) erfordert bei höchster Schnelligkeit genaues und präzises Arbeiten im Teamwork, welcher in zwei Kategorien – dem Löschangriff und dem Staffellauf – ausgetragen wird und das in den Klassen Bronze A + B sowie in der Klasse Silber A + B.

Fehler sind nicht erlaubt, darauf schaut ein Bewerterteam rund um Bereichsbewerbsleiter OBI a. D. Alfred Resch mit seinem Team, was sich wiederum in der Bewertung mit Fehlerpunkten auswirkt.

50 Durchgänge wurden von den Bewerbsgruppen aus den BFV Leibnitz, der Steiermark und Kärnten absolviert, wobei sich 44 Feuerwehr-Leistungsabzeichen an die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner überreicht werden konnten.

Die Schlusskundgebung mit der Siegerverkündigung bildete den Höhepunkt des Bewerbsnachmittages zudem zahlreiche Ehrengäste, darunter die Landtagsabgeordnete Mag.a. Bernadette Kerschler, Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Friedrich Partl, Landessonderbeauftragter für die FLA-Leistungsbewerbe OBR Christian Harrer, der zuständige Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Rudolf Puntigam, Bürgermeister Gerhard Rohrer, die drei Kommandanten der ausrichteten Feuerwehren, HBI Kevin Gritsch, HBI Josef Pölzl und HBI Daniel Zwirn den Siegern und den erfolgreichen Gruppen besonders jene, die ihr Leistungsabzeichen in Bronze errangen, gratulierten.

Mit der Bewerterspange in Bronze wurden LM Tanja Happer (FF Kaindorf a. d. S.) und OLM d. F. Reinhard Feirer (FF Großfelgitsch) ausgezeichnet. Die Bewerterspange in Gold wurde an OLM d. V. Johannes Baumhackl (FF Empersdorf) und OBI a. D. Ernst Leitinger überreicht.

Den Tagessieg errang die Gruppe der FF St. Nikolai im Sausal 1, mit der schnellsten Angriffszeit von 30,34 Sekunden.

Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen