25.01.2018, 08:14 Uhr

Das Holz für den weltgrößten Klapotetz ist bestellt

Nach dem starken Sturm wurde der weltgrößte Klapotetz am Demmerkogel zerstört. Bald kommt aber ein neuer.

Ein besonderes Wahrzeichen für die Südsteiermark erschuf Tischler Manfred Perl aus St. Andrä-Höch im Jahre 1993 mit dem Bau des größten funktionstüchtigen (!) Klapotetz der Welt am Demmerkogel.

Im Herbst des Vorjahres wurde das Monsterwerk allerdings Opfer des starken Sturms - der Klapotetz wurde komplett zerstört. Die erfreuliche Nachricht: Es kommt ein neuer Klapotetz.
"Ich habe das Holz bereits bestellt und ich werde im April mit dem Bau eines neuen Klapotetz beginnen. Ich möchte diesen noch größer und stabiler machen", erzählt Manfred Perl auf Anfrage der WOCHE Leibnitz. Damals hat der Tischler mehr als 200 Arbeitsstunden investiert und gemeinsam mit dem Steher wurden von Manfred Perl für den unübersehbaren Klapotetz sechs Tonnen Holz verarbeitet.

Für den Bau des neuen Klapotetz wird Manfred Perl wiederum die selben Hözer verwenden. Der Stamm ist aus Eiche, das Schlagwerk aus Akazie und der Flügel aus Lärche.

Mehr zu Manfred Perl: Der Erbauer der größten Klapotetz der Welt ist Mr. Bean Fan
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.