13.06.2017, 15:01 Uhr

Keltenwanderung in Großklein war ein voller Erfolg

“Geh ma zur Keltenrunde” lautete zum 2. Mal das Motto am Pfingstsonntag in Großklein. Bei herrlichem Sommerwetter erkundeten zahlreiche Besucherdie hallstattzeitliche Gegend mit ihren vielen Hügelgräbern und dem rekonstruierten Keltengehöft. Bis Burgstall gab es heuer auch einen Shuttle-Bus. Auf der Wanderroute war es möglich, sich immer wieder an kulinarischen Ständen zu stärken. Auf dem Genussprogramm standen neben Qualitätsweinen auch Keltenwürstl und -burger wie auch Fisch und Käse bis hin zu Mehlspeisen wie der speziellen Pfingstpoganze.

Geschichte wurde erlebbar gemacht

Kunsthandwerksstände ergänzten das Angebot. Beim Gehöft zauberte die Keltengruppe „Teuta Isarno“ mit entsprechender keltischer Ausstattung ein geschichtliches Ambiente auf den Burgstallkogel und führte hallstattzeitliches Werkzeug und Techniken wie das „Sprangen“ vor. Im Lehmofen wurde Brot gebacken, auf dem Feuer Ritschert und Lauchsuppe gekocht – wie vielleicht anno dazumal. Auch das Archäologiemuseum Joanneum war mit MitarbeiterInnen vertreten und verwöhnte die interessierten Wanderer mit gebratenem Fleisch und gebackenem Brot, beides auf heißem Stein zubereitet. Einheimisches Bier und hiesiger Wein rundeten das urgeschichtliche Essen ab.
Die Kreativen konnten sich erfreuen am Gestalten von Stein- oder Kupferschmuck. Ein gelungenes Fest!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.