10.10.2014, 08:26 Uhr

Muchitsch zum Vorsitzenden im Sozialausschuss gewählt

Arbeitsplätze in den Regionen schaffen – soziale Standards sichern – Lohn- und Sozialdumping bekämpfen

SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch wurde einstimmig von allen sechs Parlamentsparteien zum Vorsitzenden des Ausschusses für Arbeit und Soziales des Nationalrats gewählt. Seine politischen Schwerpunkte sind die Förderung von Beschäftigung in der Region durch Infrastrukturausbau und faire Vergaben sowie der Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping. Der Ausschuss für Arbeit und Soziales wird als arbeitsaufwendigster im Parlament bewertet.

Muchitsch: „Im Bewusstsein, welche große Verantwortung gerade dem Ausschuss für Arbeit und Soziales zukommt ist mein Ziel als Vorsitzenden, das konstruktive Klima im Arbeits- und Sozialausschuss zu forcieren. Nur wenn es eine gute und vor allem auch offene und ehrliche Diskussion aller Fraktionen im Parlament gibt, wird es möglich sein, an einer positiven Entwicklung der Sozial- und Beschäftigungspolitik in Österreich zu arbeiten.“

Inhaltlich sieht Muchitsch „das Schaffen von Arbeitsplätzen, den Kampf gegen Arbeitslosigkeit und das Sichern unserer sozialen Standards als die zentralen politische Aufgaben unserer Zeit“.

Auch wenn Österreich die geringste Arbeitslosigkeit in der EU aufweist, das Land vergleichsweise sehr gut durch die Krise gesteuert wurde und bei der Sozial- und Gesundheitsversorgung zu den Besten gehört, gelte es alles daran zu setzen, Arbeitslosigkeit zu bekämpfen und die Wirtschaft anzukurbeln.

So wie bisher wird Muchitsch so häufig wie möglich den direkten Kontakt zur Bevölkerung suchen. „Oberste Priorität in meiner täglichen Arbeit als Abgeordneter hat für mich die Nähe zu den Menschen, die mir ihre Probleme und Anliegen dadurch direkt vermitteln können. In vielen und kontinuierlich abgehaltenen Sprechtagen, sowie bei unzähligen Veranstaltungs- und Betriebsbesuchen gibt es ausreichend Gelegenheit, die Probleme der Menschen direkt zu erfahren und an Lösungen zu arbeiten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.