10.12.2017, 08:06 Uhr

„Zusammensein“ im Advent

Adventliches Zusammenkommen (v.r.n.l.): Josefine Zöhrer, Bgm. Gerhard Rohrer, Funktionäre Waltraud Straßberger, Pepi Ottenbacher, Maria Höcher und Franz Braunegger. (Foto: Barbic)

Zur stimmungsvollen abendlichen Adventfeier lud die Ortsgruppe des Steirischen Seniorenbundes St. Veit am Vogau in das örtliche Gasthaus Draxler – auch bekannt als „Kirchenwirt“ – ein. Und gar viele kamen, so dass sich Obfrau Waltraud Straßberger eines vollen Hauses erfreuen durfte.

Sie und ihr Team hatten sich dazu auch einiges einfallen lassen. So verwöhnten die Musiker Franz Schober, Janos Babos und Heinz Pratter mit Ohrenschmeichlern von einst – aber nach wie vor aktuell und beliebt – die Gäste. Dazu stellte sich in deren Gefolge Hermann Tödtling als brillanter Vortragender köstlicher heiterer bis besinnlicher Geschichten ein. Viel beeindruckte auch Linde Schober mit ihren Gesängen – auf dem Klavier begleitet von Edina Schlauer – wobei sie diese mit ihrem „Ave Maria“ ausklingen ließ. Und das sangesfreudige Ehepaar Rohrer stellte sich auch mit einem Liedlein ein.

Es sei „schön das Zusammenkommen und Zusammensein“, gab sich Josefine Zöhrer in Vertretung des Seniorenbund-Bezirksobmannes überzeugt, und verwies auch auf die stete Zusammenarbeit der beiden Ortsgruppen St. Nikolai ob Draßling und St. Veit am Vogau – beide in der seit 2015 fusionierten Großgemeinde St. Veit in der Südsteiermark. Bürgermeister Gerhard Rohrer zeigte sich „überwältigt, dass so viele gekommen sind“ und erzählte von künftigen Neuerungen in der Gemeinde. – Altbürgermeister Manfred Tatzl überreichte an Obfrau Straßberger einen „Gesundheitsschub“ als Dankpräsent aus der hauseigenen Mühle. – Auch Pfarrer Robert Strohmaier stieß noch, wenn auch verspätet auf Grund anderer Verpflichtungen, zur Seniorenschar.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.