19.05.2017, 12:27 Uhr

Grüne Lösungen für die Pflege

Wollen das Pflegesystem revolutionieren: LAbg. Sandra Krautwaschl und Ernst Hermann von den Grünen.

Die Grüne fordern mehr Angebot an mobilen Pflegediensten in Leibnitz.

Die Grünen haben im Landtag den Antrag "Altern in Würde" eingebracht. Aus diesem Grund informierten LAbg. Sandra Krautwaschl und Bezirkssprecher Ernst Hermann zum Pressegespräch ein. "Im Bezirk Leibnitz gibt es 19 Pflegeheime, aber ein großes Manko an mobilen Pflegediensten und keine Tageseinrichtung", informiert Hermann.

Mobile Pflege verbesssern

"Die Zahl der zu pflegenden Menschen wird sich inden nächsten 20 Jahren verdoppeln, aus diesem Grund muss sich etwas ändern", fordert Krautwaschl. Der Bezirk Leibnitz hat mit einem Anteil von 7,7 Prozent an mobilen Diensten einen sehr kleinen Wert im Vergleich mit den anderen Regionen. "Durch das fehlen von mobilen Diensten und Tageseinrichtungen werden ältere Menschen oft unnötig früh in Pflegeheime abgeschoben", reklamiert Krautwaschl. Auch die 24 Stunden Betreuung, die einen Boom erfährt, sieht sie kritisch. "Ich will natürlich nicht alle Anbieter in einen Topf werfen, aber aus meiner beruflichen Erfahrung als Physiotherapeutin weiß ich, dass vielen Pflegern dort die Ausbildung fehlt." Die Grünen fordern daher Qualitätsstandards, denen alle Pflegeanbieter entsprechen müssen. Weiters will sie den Ausbau der mobilen Pflege an den vorhandenen Bedarf anpassen und gemeinsam mit Experten ein sozialgerechtes System entwickeln.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.