Sandra Krautwaschl

Beiträge zum Thema Sandra Krautwaschl

Sandra Krautwaschl und Leonore Gewessler (r.)

Klimaticket: Von Frohnleiten bis Graz auf der Sparschiene

Seit Donnerstag ist fix: Das steirische Klimaticket kommt mit 1. Jänner 2022. Das hat natürlich auch für Pendler und Zugreisende in Graz-Umgebung positive Auswirkungen.  Mit diesem Ticket sind steiermarkweit öffentliche Verkehrsmittel, Züge, Busse und Straßenbahnen, ein Jahr lang zum Fixpreis von 588 Euro nutzbar – bislang hat es 2.398 Euro gekostet. "Lange und harte Verhandlungen mit dem Bund" waren dem vorangegangen, wie Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang betont. "Vor sieben Jahren...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Wer mit den Öffis aus dem Bezirk Deutschlandsberg nach Graz pendelt, erspart sich mit dem Klimaticket zwischen 113 und 1.038 Euro pro Jahr.

Klimaticket bringt bis zu 1.000 Euro Ersparnis im Bezirk Deutschlandsberg

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Seit Donnerstag ist fix: Das steirische Klimaticket kommt mit 1. Jänner 2022 – und wird 49 Euro pro Monat kosten. Hochgerechnet macht das 588 Euro im Jahr. Wer etwa vom Bahnhof Deutschlandsberg nach Graz pendelt, zahlt bislang noch 1.289 Euro für eine Jahreskarte. Wer von Wies-Eibiswald oder Pölfing-Brunn losfährt, zahlt gar 1.626 Euro. Das Klimaticket bringt im Bezirk Deutschlandsberg also bis zu 1.000 Euro an jährlicher Ersparnis – und dafür gibt's den öffentlichen...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Katrin Knaß-Roßmann und Magdalena Resch vom Steirischen Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur möchten mit dem Ideenwettbewerb in der Marktgemeinde Groß St. Florian ein Nachdenken über Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte anregen.
3

Wettbewerb
Junge Florianer liefern Ideen für die Zukunft der Gemeinde

In Kooperation mit der Marktgemeinde Groß St. Florian hat das Steirische Feuerwehrmuseum Kunst & Kultur zu einem Ideenwettbewerb aufgerufen. Unter dem Titel "Unser Florian - Vor Ort bleiben" hatten junge Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Vorschläge für eine nachhaltige Zukunft der Gemeinde einzubringen. Diese werden am 10. September im Rahmen des "Abends der Zukunft" präsentiert.  GROSS ST. FLORIAN. Als eines von österreichweit 17 Museen nimmt das Steirische Feuerwehrmuseum Kunst &...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Im Rahmen des Grünen Wald-Schwerpunktes stattete die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl der 1000-jährige Eiche in Bierbaum einen Besuch ab.
2

Bierbaum an der Safen
Grünen-Klubobfrau zu Besuch bei der Tausendjährigen Eiche

LAbg. Sandra Krautwaschl bei der ältesten Eiche Europas in Bierbaum bei Bad Blumau: "Es gilt unsere Naturdenkmäler zu schützen!" HARTBERG-FÜRSTENFELD. Im Rahmen des Grünen Wald-Schwerpunktes hat die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl nun einen ganz besonderen Termin gehabt: Sie „besuchte“ in Bierbaum in Bad Blumau die dortige 1000-jährige Eiche (auch „dicke Oachn“ genannt), die als älteste Eiche Europas gilt. Der Baum ist 30 Meter hoch, seine Krone hat einen Durchmesser von über 50...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Winterlinde in Übelbach ist alt – man sagt, sie habe gut 2.000 Jahre schon auf "der Krone".
6

Schutz aufgehoben
Der Natur (k)ein Denkmal setzen

Das Land Steiermark hat knapp 150 Naturdenkmälern in der Steiermark den Schutz gestrichen. In Graz-Umgebung fiel dieser Status 21 Denkmälern zum Opfer. Die Berg- und Naturwacht Ortsstelle Gratkorn erklärt der WOCHE, wie das zustande kommen kann. Am Hof der Familie Katzbauer vulgo Lambacher in der Marktgemeinde Übelbach thront eine Winterlinde, der man ein stolzes Alter von über 2.000 Jahren nachsagt. So genau lässt sich das aber nicht bestimmen, fehlt doch das Kernholz. Man sagt, das sie...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Sandra Krautwaschl und Alex Pinter luden zu einem Waldspaziergang ein.

Grüne wollen klimafitte Wälder

Gratwein-Straßengel/Gratkorn: Sandra Krautwaschl und Alex Pinter machen in Gratkorn auf klimafitte Wälder, Klimawandel und Waldbrandgefahr aufmerksam. Die verheerende Waldbrände in weiten Teilen Südeuropas haben vielen Menschen ihr Hab und Gut genommen. Doch auch Tiere und die Natur selbst leiden unter Katastrophen wie diesen. Klimawandel und Waldbrandgefahr werden immer häufiger in einem Atemzug genannt – zu recht? Auch die heimischen Wälder bekommen die Auswirkungen des Klimawandels bereits...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Dagmar Karisch-Gierer (FAST Pichl), Klubobfrau Sandra Krautwaschl, Martin Krondorfer (FAST Pichl) und Landtagsabgeordneter Alex Pinter (v.l.).
2

"Wald der Zukunft"
Grüne nahmen südoststeirische Wälder unter die Lupe

Grüne suchen u.a. in der Südoststeiermark den "Wald der Zukunft". SÜDOSTSTEIERMARK. Die steirischen Grünen haben ja im Vorjahr die artenreichste Wiese ausgezeichnet – heuer nimmt man die Wälder genau unter die Lupe. Gesucht wird im Detail jener Wald, in dem die besten Vorkehrungen getroffen werden, um ihn bestmöglich auf eine Klimakrise vorzubereiten. Man sucht also den "Wald der Zukunft".  Jury auf TourDie Grüne Klubobfrau Sandra Krautwaschl hat nun gemeinsam mit dem Forst- und...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Die Grünen im ihrem Element: Klubobfrau Sandra Krautwaschl und Bundesrat Andreas Lackner wettern gegen Bodenverschwender.
Aktion 2

Umwelt
Wird der Landwirt zum Stromzüchter?

Grüne: Wenn schon Fotovoltaik-Anlagen am Boden, dann für Bauern in Form einer echten Doppelnutzung. Nach ihrem plakativen Besuch in Fehring machte sich die Klubobfrau der Grünen, Sandra Krautwaschl, auch in Feldbach demonstrativ gegen die Bodenverschwendung stark. Gerade weil die Südoststeiermark zum Hotspot des Klimawandels zu werden drohe, sei hierzulande der verschwenderische Umgang mit Boden doppelt folgenschwer. Hatte sie mit den Gemeinderäten Dieter Dirnbauer und Ernst Heuberger in...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Sandra Krautwaschl vor einem Mammutbaum in Graz – dieser gilt noch als Naturdenkmal.
2

Bedenklich
Land Steiermark hob Schutz für 151 Naturdenkmäler auf

Fast 700 Naturdenkmäler gibt es in der Steiermark, noch vor 10 Jahren waren es um 151 mehr – das Land hat deren Schutz aufgehoben. Grünen-Chefin Sandra Krautwaschl verlangt Aufklärung. Bäume, Felsen, Moränen, Gletscherspuren und vieles mehr können ein solches Naturdenkmal darstellen. Nämlich dann, wenn sie aufgrund "ihrer wissenschaftlichen oder kulturellen oder ökologischen Bedeutung, ihrer Eigenart, Schönheit oder Seltenheit oder ihres besonderen Gepräges für das Landschaftsbild...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Dieter Dirnbauer, Sandra Krautwaschl und Ernst Heuberger (v.l.) von den Grünen vor der Einfahrt zur Baustelle am Fehringer Schulcampus.
4

Fehring
Grüne wettern gegen die Bodenverschwendung

Die steirischen Grünen, allen voran Klubobfrau Sandra Krautwaschl, poltern gegen die Flächenversiegelung. In der Südoststeiermark sei die Verschwendung von Böden besonders hoch – auch in der Kleinstadt Fehring.  Fabriksruinen wie der stillgelegte Betrieb Gasser im Industriepark oder der ehemalige Geflügelschlachthof in der Lindaustraße sind den Fehringer Grünen ein Dorn im Auge. Dieter Dirnbauer beklagt, dass er und sein Gemeinderatskollege Ernst Heuberger mit ihren Themen ohnehin kein Gehör...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Sandra Krautwaschl und Gernot Kunz bei der Podcast-Aufnahme am Gunzy-Hof

„hinterGRÜNdig“-Podcastfolge mit Gernot Kunz
Zu Gast am Gunczy-Hof in Leutschach

„hinterGRÜNdig“, der neue Grüne Podcast, ist in Leutschach zu Gast: Grünen-Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl war zu Besuch am Gunczy-Hof, dem artenreichsten Hof Österreichs - 2500 Tierarten sind am Gunczy-Hof bereits nachgewiesen worden. LEUTSCHACH AN DER WEINSTRASSE. Der Zoologe Gernot Kunz berichtet im Gespräch unter anderem von der City Nature Challenge, bei der in Graz und Graz Umgebung besonders viele Beobachtungen von Pflanzen und Tieren gemeldet worden sind, und sogar eine Art zum...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich-Sinemus
Klemens Lienhart und Katharina Fuchs (Bildmitte) mit Vorstandsmitgliedern der Landjugend Graz-Umgebung.
2

Landjugend Graz-Umgebung unter neuer Leitung

Bei der Generalversammlung der Landjugend in Eggersdorf erfolgte eine Ergänzungswahl. Der bisherige Bezirksobmann Stefan Harrer übersiedelt in einen anderen Bezirk, zu seinem Nachfolger wurde Klemens Lienhart gewählt. Der 21jährige Premstätter studiert Gartenbau und arbeitet im elterlichen Betrieb. Lienhart ist seit sieben Jahren Mitglied der Landjugend und leitet seit 2019 die Ortsgruppe Graz-Südwest (Premstätten und Seiersberg-Pirka) „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, auch wenn mir mein...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Hans Roth und Ministerin Leonore  Gewessler mit Klimaschutz-Held Severin Pock, Gattin  Franziska und den Kindern Noah, Mio und Liam.
35

Saubermacher-Auszeichnung für Klimaschutz-Helden

Erstmals vergab Saubermacher-Gründer Hans Roth einen Preis für außerordentliche Leistungen im Klimaschutz. Die Laudatio auf den Preisträger Severin Pock, der mit seiner Familie im Kleinen ganz Großes leistet, hielt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. Als Noah, das erste Kind von Franziska und Severin Pock vor sieben Jahren geboren wurde, begann der junge Papa, in der Welt vor seiner Haustür umweltfreundliche Signale zu setzen. Mindestens zweimal in der Woche machen sich das Ehepaar und...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Sandra Krautwaschl und Georg Schwarzl beim sonntäglichen Besuch der Storchenstation
2

Storchenstation Tillmitsch
Die Grünen bedankten sich beim Tag der offenen Tür

Am Sonntag hatte die Storchenstation Tillmitsch zum Tag der offenen Tür laden – und viele Interessierte nutzten des schönen Sommertag um sich zu informieren, an Führungen teilzunehmen oder mit dem Storchenexpress eine Runde zu drehen. TILLMITSCH. Auch die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl, die vor einigen Wochen die Storchenstation im Rahmen ihrer Artenschutz-Tour besucht hatte, schaute vorbei: Gemeinsam mit dem Tillmitscher Abgeordneten und Grünen Tierschutzsprecher Georg Schwarzl...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich-Sinemus
"Wie lange soll die Steiermark noch warten?" Der Klubobfrau der Grünen Sandra Krautwaschl geht es in Sachen Klimaschutz nicht schnell genug.
Aktion

Grüner Vorstoß
Ruf nach Klimabeauftragtem für jede Gemeinde

Die aktuelle Hitzewelle führt es einmal mehr als deutlich vor Augen. Die Klimakrise verschärft sich zusehends, gerade erleben wir den heißesten und trockensten Start in den Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Coronakrise hat die Klimakrise zwar ein wenig in den Hintergrund gedrängt, nichtsdestotrotz ist sie bedrohlicher denn je, warnt jetzt auch die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl, die der Landesregierung hier eine viel zu träge Arbeitsweise vorwirft. Darum will sie jetzt die...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Alex Pinter und Sandra Krautwaschl suchen den Wald der Zukunft.

Waldbesitzer aufgepasst
Die Grünen suchen und prämieren den "Wald der Zukunft"

Unter dem Motto „Schutz des Waldes“ suchen die Grünen in den kommenden Wochen den "Wald der Zukunft". Für den Gewinner gibt es 1.500 Euro.  Grünen Klubobfrau Sandra Krautwaschl sowie Landtagsabgeordneter und Forstwirt Alex Pinter wollen die immer schwieriger werdende Situation der steirischen Wälder in den Mittelpunkt rücken, „denn Wälder reagieren auf Umwelt- und Klimaveränderungen sehr langsam, daher sind sie besonders anfällig für Schädlinge und Krankheiten“, warnen die Grünen. Um den Fokus...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Für Bodenschutz: Hans Preitler (l.) mit Günter Lesny aus St. Radegund und Sandra Krautwaschl

Nach St. Radegund
Gratkorn beschließt Bodenschutz-Petition

Nun folgt auch die Marktgemeinde Gratkorn dem Beispiel von St. Radegund und setzt sich für den Boden und den Umwelt- und Klimaschutz in der Raumordnung ein. Wie die WOCHE berichtet hat, fand vor Kurzem in Graz-Umgebung die Auftaktveranstaltung der Grünen zum Thema Bodenschutz in Frohnleiten statt (alle Infos gibt es hier nachzulesen). Klubobfrau Sandra Krautwaschl betonte unter dem Motto „Verlieren wir nicht den Boden unter den Füßen!“ die Notwendigkeit, gegen zunehmende Verbauung und...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Kleine Steirer pflanzen mit Klubobfrau Sandra Krautwaschl und Alex Pinter junge Bäume.

"Schutz des Waldes"-Schwerpunkt
Wälder für den Klimawandel wappnen

Die steirischen Grünen starten einen "Schutz des Waldes"-Schwerpunkt. Klubobfrau Sandra Krautwaschl und LAbg. Alex Pinter, der selbst gelernter Forstwirt ist, wollen dabei Belastung der Wälder durch den Klimawandel in den Mittelpunkt rücken, „denn Wälder reagieren auf Umwelt- und Klimaveränderungen sehr langsam, daher sind sie besonders anfällig für Schädlinge und Krankheiten“, warnen die Grünen. Waldpreis ausgerufenUm den Fokus verstärkt auf "klimafitte Waldwirtschaft" zu lenken, planen...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Bernhard Christian, Robert Hafner und Sandra Krautwaschl (letzte Reihe links) mit Schülern der MS Hitzendorf und Lehrern.
35

Hitzendorfer Schüler starteten Bienenprojekt

Unter dem Motto „Gib Bienen eine Chance“ bearbeiteten Schüler der Mittel- und Polytechnischen Schule Hitzendorf ein brach liegendes Gemeindegrundstück und machten es zur Blumenwiese. Mit Spaten, Haue und Rechen wurde Unkraut gerodet, Erde umgegraben, Samen gesät und Stauden gepflanzt, die Bienen, Hummeln und anderen Insekten vom Frühjahr bis zum Herbst Nahrung bieten. Federführend war die 1c, die mit ihren Klassenvorständen Gernot Pleyer und Gabriele Ruckenstuhl sowie der Mithilfe von Schulwart...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Gespräch am Leobener "Hitze-Hotspot" Hauptplatz: Susanne Sinz (l.) und Katrin Fladischer (r.) mit Grünen-Klubofrau Sandra Krautwaschl.

Petition der steirischen Grünen
Vom verlorenen Boden unter unseren Füßen

Die Grünen machen Bodenvernichtung zum Schwerpunktthema – auch mit einer Aktion am Leobener Hauptplatz. Die Grünen machen Druck, zumindest versuchen sie es. Um den Druck auf die Landesregierung in Sachen Änderung des Raumordnungsgesetzes weiter zu erhöhen, bringen Grün-Gemeinderäte Petitionsanträge in den Gemeinderatssitzungen ein. In St. Radegund wurde so eine Petition einstimmig verabschiedet, in Leoben wurde sie abgelehnt. "Bedauerlich zwar, aber wir bleiben an diesem Thema dran. Auch in...

  • Stmk
  • Leoben
  • Markus Hackl
Mitten im Grünen von Frohnleiten steht eine Papierfabrik, die seit 2013 stillgelegt und nicht mehr nachgenutzt worden ist. Hier trafen sich die Grünen und präsentierten ihr Programm.
Aktion 3

GU
Bauboom sorgt für Bodenverluste

Der Boden im Bezirk wird immer knapper, die niedrigen Grundstückspreise verleiten zum Bauboom. Die Grünen starten eine Intensiv-Aktion und fordern konkrete Maßnahmen, um den Boden zu erhalten. Kürzlich war die Grüne Klubobfrau Sandra Krautwaschl deshalb in Frohnleiten. Wie die WOCHE in der letzten Ausgabe berichtete (siehe alle Infos hier), hat sich der Gemeinderat St. Radegund einstimmig für Bodenschutz ausgesprochen. Konkret fordert der Kurort aufgrund des hohen Siedlungsdrucks und immer mehr...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Sandra Krautwaschls besuchte kürzlich die Storchenstation von Helmut Rosenthaler in Tillmitsch.

Storchenstation in Tillmitsch
Verschwinden der Störche in Tillmitsch sorgt für Aufregung

In Tillmitsch herrscht große Aufregung: Helmut Rosenthaler fand einen Storch, dem der Kopf fehlte. Innerhalb von kurzer Zeit sind in Tillmitsch von der Storchenwiese alle vier Störche verschwunden. Die unfassbaren News von der Storchenstation in Tillmitsch erschüttern auch die steirischen Grünen: Vor wenigen Wochen waren dort noch vier Störche, davon ein Paar, das sich zum Brüten niedergelassen hat - innerhalb weniger Tage waren alle vier Störche (!) verschwunden. Nun fand „Storchenvater“...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Wohnen im Grünen und in der Idylle, zugleich schnell in der Stadt sein: Viele Umlandgemeinden kämpfen um ihre Grundstücke.
2

GU
Bodenversiegelung: "Siedlungsdruck aus Graz ist groß"

Der Gemeinderat von St. Radegund kämpft einstimmig gegen die Bodenverschwendung im Ort an. Gut 14 Quadratkilometer Boden werden in der Steiermark jährlich zugebaut – damit ist das "Grüne Herz Österreichs" Tabellenführer. Was für den heimischen Immobilienmarkt, die Verkehrsentwicklung oder die Infrastruktur als positiver Schritt gewertet wird, könnte für den Klima- und Artenschutz allerdings zu einem großen Problem werden. "Wir müssen das Raumordnungsgesetz endlich zukunftsfit machen. Der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Klein, aber oho: Der Alpenbock ist als prioritäres EU-Schutzgut eingestuft, deshalb braucht er auch einen entsprechenden Lebensraum.

Naturschutzgebiet/Jodlgraben
Kleiner Käfer sorgt für große Krise

Der Alpenbock steht unter Schutz, deshalb fordern die Grünen, auch den Jodelgraben zu schützen. Er ist nur knapp drei Zentimeter groß, sorgt aber für viel Gesprächsstoff: Die Rede ist vom Rosalia alpina, dem Alpenbock. Als nur eine der insgesamt fünf der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie prioritären Arten in der Steiermark steht der Käfer unter Schutz. Ein eigenes Ökoteam, das von der Marktgemeinde Deutschfeistritz beauftragt wurde, führte 2015 eine geografische Auswertung im Jodelgraben, Hörgas-...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.