Schüler des Alten Gymnasiums Leoben sagens multikulti

Die Redner des Alten Gymnasiums Leoben: Justin Ilyes, Anes Mesanovic, Viktoria Riegler, Medina Ibrisimovic, Sandra Kirchberger, Etumu Schoster, Viktoria Papic. (v.l.)
  • Die Redner des Alten Gymnasiums Leoben: Justin Ilyes, Anes Mesanovic, Viktoria Riegler, Medina Ibrisimovic, Sandra Kirchberger, Etumu Schoster, Viktoria Papic. (v.l.)
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Nadine de Carli

LEOBEN. Beim mehrsprachigen Redewettbewerb "Sag´s Multi", der kürzlich in Wien bereits zum 7. Mal über die Bühne ging, beeindruckten sieben Schülerinnen und Schüler des Alten Gymnasiums. Dieser Wettbewerb vom Verein Wirtschaft für Integration soll verdeutlichen, dass Mehrsprachigkeit ein Gewinn – für den Einzelnen, für die Gesellschaft und die Wirtschaft – ist.
In diesem Sinne erhoben die Schüler des Alten Gymnasiums Viktoria Papic, Sandra Kirchberger, Medina Ibrisimovic, Justin Ilyes, Anes Mesanovic, Viktoria Riegler und Etumu Schoster ihre Stimmen und präsentierten sich und ihre Anliegen souverän und selbstbewusst. Anes Mesanovic und Etumu Schoster qualifizierten sich mit ihren Reden unter den insgesamt 491 Jugendlichen aus 132 Schulen für die nächste Runde, die im Februar stattfinden wird.
Bereits im Vorjahr war Anes Mesanovic mehrfacher Preisträger bei Redewettbewerben. Für ihn und Etumu Schoster heißt es nun, eine neue Rede zum Thema „Jede Stimme zählt“ vorzubereiten, wobei die Schüler dabei zwischen Deutsch und ihrer Muttersprache wechseln müssen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen