Standortmarketinginitiative
Neue Geschäftsideen für die Stadt Trofaiach

Die drei Preisträger bei "Stadt Up Trofaiach" – Melanie Wagner, Tanja Groiß (2.), Mathias Plangger, Melanie Kaufmann (1.), Sabine Krainz, Michaela Hengstler (3.) – als Gratulanten Bürgermeister Mario Abl (li.) und Innenstadtkoordinator Erich Biberich (2.v.re.).
7Bilder
  • Die drei Preisträger bei "Stadt Up Trofaiach" – Melanie Wagner, Tanja Groiß (2.), Mathias Plangger, Melanie Kaufmann (1.), Sabine Krainz, Michaela Hengstler (3.) – als Gratulanten Bürgermeister Mario Abl (li.) und Innenstadtkoordinator Erich Biberich (2.v.re.).
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Mit der Initiative "Stadt Up Trofaiach" wurden Unternehmensgründer gesucht – und gefunden.

TROFAIACH. Mit dem Projekt "Stadt Up Trofaiach" hat die Stadtgemeinde Gründerinnen und Gründer gesucht, die in Trofaiach innovative Geschäftsmodelle verwirklichen wollen. Für die Unterstützung bei der Umsetzung der Projekte konnten zahlreiche Partner gewonnen werden, die Fachwissen und Leistungen beispielsweise in den Bereichen Finanzen, Marketing, Betriebswirtschaft, Recht und Steuern einbringen. Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die WOCHE die Unternehmensgründer.

So sehen Sieger aus

Zwölf Projekte wurden eingereicht: Nach intensiven Vorgesprächen kürte eine Expertenjury die Sieger. Bürgermeister Mario Abl: "Es sind Menschen, die in Trofaiach etwas auf die Füße stellen wollen." Der Gewinner ist – zumindest unter der Trofaiacher Bevölkerung – kein Unbekannter. Der mobile Foodtruck "Panda and Sun" von Melanie Kaufmann und Mathias C. Plangger mit vegetarischem und veganem Streetfood ist seit März am Trofaiacher Hauptplatz und bei verschiedenen Veranstaltungen im Einsatz.
Platz zwei ging an Tanja Grois und Melanie Wagner, die nächstes Jahr unter dem Namen "s'Lieblingsplatzerl" mit einem Treffpunkt für Familien durchstarten wollen. Auf Platz drei wurden Sabine Krainz und Michaela Hengstler gereiht, die das Trofaiacher Traditionsgeschäft "Hütter" übernommen haben.

Weitere Projekte sollen folgen

Projektsieger Mathias C. Plangger richtete einen Appell an die Jungunternehmer: "Wir sollten uns untereinander vernetzen und in Folge gemeinsam weitere Projekte in der Stadt Trofaiach entwickeln."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen