Neue Lehrlinge auf dem Weg ins Arbeitsleben

Die neuen Lehrlinge mit dem Leiter der Personalabteilung der Stadt Leoben Bernhard Wiltschnigg (l.) und Bürgermeister Kurt Wallner (4.v.l.).
  • Die neuen Lehrlinge mit dem Leiter der Personalabteilung der Stadt Leoben Bernhard Wiltschnigg (l.) und Bürgermeister Kurt Wallner (4.v.l.).
  • Foto: LEOPRESS
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN. Die Stadt Leoben ist mit knapp 600 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber und bildet auch Lehrlinge aus. Heute traten sieben Neue ihren ersten Arbeitstag an. Sie werden in den nächsten Jahren in den Stadtwerken zum Installations- und Gebäudetechniker (drei Lehrlinge), zur Elektrotechnikerin und Elektrotechniker sowie zum KFZ-Techniker ausgebildet. Ein Kandidat wird im Referat für Grünflächen und Friedhöfe eine Lehre zum Gartenbaufachmann absolvieren.

Bürgermeister Kurt Wallner begrüßte die Neuankömmlinge und ihre Eltern persönlich und wünschte für die Ausbildung alles Gute. „Wir haben gute Meister in den Betrieben, die Ihnen viel beibringen werden, das Sie als solides Rüstzeug für eine gute Zukunft verwenden können. Jeder muss Fertigkeiten erwerben, mit denen er sich seinen Lebensunterhalt einmal selbst leisten kann. Wir sind in der glücklichen Lage, sehr gute Lehrlinge zu haben, die immer wieder Auszeichnungen erhalten. Ich bin mir sicher, auch Sie werden das erreichen“, ermunterte er die KandidatInnen.

Aktuell beschäftigt die Stadt Leoben 25 Lehrlinge. Neben den bereits genannten Sparten kann in der Stadt Leoben auch im Bereich Straßenerhaltung eine Lehre zum Straßenerhaltungsfachmann gemacht werden.

Autor:

WOCHE Leoben aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.