Internationaler Frauentag
Zukunftsberufe für Frauen im Blickpunkt

Frauen und Mädchen informierten sich über Berufschancen im Bezirk Liezen.
  • Frauen und Mädchen informierten sich über Berufschancen im Bezirk Liezen.
  • Foto: AMS
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Moderne, digitale und technische Zukunftsberufe standen beim Informationstag von AMS und zam Liezen anlässlich des internationalen Frauentages im Mittelpunkt.

Interessierte Frauen hatten die Möglichkeit, sich über den beruflichen Wiedereinstieg nach einer Babypause, aktuelle Trends am Arbeitsmarkt oder über Angebote der Aus- und Weiterbildung zu informieren.
Seit Monaten steigt die Anzahl der dem Arbeitsmarktservice gemeldeten offenen Stellen und in vielen Branchen macht sich ein Fachkräftemangel bemerkbar. Das AMS Liezen hält unter anderem mit seinen Programmen „Fit – Frauen in Technik und Handwerk“ oder mit arbeitsplatznahen Qualifizierungen und wirtschaftsnahen Stiftungsausbildungen dagegen.

Große Bandbreite

„Das Fit-Programm ermöglicht Frauen den Berufseinstieg in gut bezahlte und nachgefragte Branchen. Die Bandbreite reicht dabei von der Medienfachfrau bis zur bautechnischen Zeichnerin, von der Hörgeräteakustikerin bis zur Mechatronikerin“, informiert Maria Erhart, Gleichbehandlungsbeauftrage für den Arbeitsmarkt beim AMS Liezen.
Im Bezirk Liezen bietet das AMS mit dem Zentrum für Ausbildungsmanagement eine Vielzahl an Unterstützungsmöglichkeiten für interessierte Frauen und Unternehmen für diesen Schritt an.

Autor:

Christoph Schneeberger aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen