21.10.2014, 00:30 Uhr

"Volle Deckung" in Ardning

Johann Egger führte am vergangenen Dienstag durch die Gemeinderatssitzung.

Neue Darlehen finanzieren sich zum Großteil aus laufenden Einnahmen.

Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung in Ardning dominierte die Präsentation des örtlichen Nachtrags-Haushaltsvoranschlages. Drei "neue Posten" wurden per einstimmigen Beschluss in das laufende Budget aufgenommen.
Zum ersten handelt es sich dabei um die Vorfinanzierung zweier Feuerwehrfahrzeuge in einem Ausmaß von jeweils 15.000 Euro - Beträge, welche per Landesbedarfszuweisung nachfinanziert werden - des weiteren möchte man den Hochwasserbehälter am Harlsbach sanieren. Maximal 190.000 Euro sollen für dieses Vorhaben in Darlehensform aufgenommen werden; auch hier sind die Rückzahlungsraten durch Kommunalabgaben gedeckt. Auf keinen Fall soll, ebenfalls laut einstimmigen Beschluss, die Sanierung des alten Gemeindehauses mehr als 185.000 Euro betragen.
50 Prozent des dafür nötigen Darlehens soll sich aus Mieten ergeben. Der verbleibende Kapitalaufwand wurde in den ordentlichen Haushalt überschrieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.