29.10.2017, 23:17 Uhr

Zwei späte Derbysieger und drei Torschützen, die in einem Spiel für beide Teams trafen

Jakob Rahbar schossen Admont in Bad Aussee zum späten Sieg.

Alle Spiele, alle Tore unserer Klubs aus Woche Steirer-Cup, Landesliga, Oberliga Nord, Unterliga Nord A, Gebietsliga Enns, zumindest von allen Teams, die dem Sturmtief "Herfried" trotzen konnten.

WOCHE Steirer-Cup, Runde 5

SV Rottenmann – ASV Bad Mitterndorf 3:2 (1:1).
Tore: Andre Lesch (2), Julian Pachler; Andreas Pliem, Thomas Pliem. 

Spannendes Cup-Derby in Rottenmann. Beide Teams traten fast in Bestbesetzung an, da auf den Sieger im Achtelfinale ein Duell mit dem GAK wartete. Die Gäste gingen durch den jungen Andreas Pliem schon nach fünf Minuten in Führung. Andre Lesch egalisierte das Tor mit dem 1:1 in der 28. Minute. In der 72. Minute war es abermals Lesch, der für den SVR scorte und auf 2:1 stellte. Nur sieben Minuten später gelang dem kurz davor eingewechselten Thomas Pliem auf Seiten der Gäste das 2:2. Julian Pachler ersparte den Teams mit dem 3:2 in der 92. Minute schließlich die Verlängerung. Der ASV ist draußen, Rottenmann freut sich auf ein volles Haus gegen den GAK.

FC Schladming – ESV St. Michael 4:0 (1:0).
Tore: Roberto Vasquez (3), Pedro Ortiz. 

Überraschend klar demontierte Unterliga-Leader Schladming den Tabellenführer der Oberliga, den ESV St. Michael. Ausschlaggebend waren dabei vor allem die beiden Spanier Vasquez und Ortiz, die für alle vier Treffer verantwortlich waren. Im Achtelfinale empfängt der FC Schladming nun den DSV Leoben. 

Runde 6  (Montag, 2.4.2018, 14 Uhr):
SV Rottenmann – GAK
FC Schladming – DSV Leoben


Landesliga

SC Liezen – FC Trofaiach abgesagt.
Neuer Termin: Dienstag, 31.10., 19 Uhr

Oberliga Nord

SV Stainach-Grimming – SV Rottenmann 1:2 (1:0).
Tore: Kristian Blazevic; Philipp Seiser, Andre Lesch. 

Nur 120 Zuschauer wollten das spannende Oberliga-Derby sehen. Bei besserem Wetter als angekündigt, präsentierten sich beide Teams zweikampfstark und standen sich dabei durchaus auf Augenhöhe gegenüber. In Hälfte eins hatte die Heimelf von Armin Bleiwerk das bessere Ende für sich, denn Kristian Blazevic drückte den Ball in der 43. Minute zum 1:0 über die Linie. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Kabine. Nach der Pause erhöhten die Gäste dann den Druck, bis zum Ausgleich dauerte es dennoch lange. Erst in der 73. Minute erlöste Philipp Seiser sein Team mit dem 1:1. Somit war die Bühne für eine spannende Schlussphase frei. Erster fragwürdiger Höhepunkt war die rote Karte für Rottenmanns Benjamin Zeiselberger wegen einer Tätlichkeit in der 84. Minute. Den Offensivambitionen seines Teams tat dies aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, denn in der 89. Minute traf ausgerechnet Ex-Stainacher Andre Lesch zum 1:2. Den Schlusspunkt setzte Kristian Blazevic mit einer gelb-roten Karte in der 92. Minute. Der SVR holte damit nach dem Cup-Sieg gegen Bad Mitterndorf den zweiten Derbysieg binnen weniger Tage, Stainach scheint weiter im Tabellenkeller einzementiert.

FC Judenburg – ASV Bad Mitterndorf 2:1 (1:0).
Tore: Michael Grandl, Manuel Reiter; David Temmel.

Nach dem bitteren 2:3 im Cup in Rottenmann gab es für die Halada-Elf die nächste späte Niederlage. In der 33. Minute gingen die Gastgeber zwar in Führung, doch unmittelbar nach Wiederbeginn gelang David Temmel der Ausgleich. Erst eine Viertelstunde vor Spielende trafen die Judenburger zum 2:1 und bescherten dem ASV eine Niederlage. Die Mitterndorfer rutschen damit auf Rang sieben ab, Judenburg ist neuer Vierter. 

SV Unzmarkt – ATV Irdning 2:2 (0:2).

Tore: Lukas Göttfried, Anel Kocijan (ET); Anel Kocijan, Michael Schwaiger.

Starker Auftakt für den ATV, der durch den späteren tragischen Helden des Spiels Anel Kocijan in der 11. Minute in Führung ging. Er zimmerte einen Freistoß unhaltbar in die Unzmarkter Maschen. In der 20. Minute erhöhte Michael Schwaiger sogar auf 0:2 und ein Sieg schien in Griffweite. Doch in den finalen halben Stunde half der ATV dem Gegner wo es nur ging. Erst holte sich Matija Durdek eine völlig unnötige rote Karte wegen Kritik (64. Minute), dann verkürzten die Gastgeber auf 1:2 (66.). Als der Sieg dennoch in trockenen Tüchern schien, missglückte Anel Kocijan der Abwehrversuch eines hohen Balls derart unglücklich, dass er den Ball unhaltbar ins eigene Tor lenkte und Unzmarkt somit einen Punkt schenkte.

Unterliga Nord A

SV Haus – FC Schladming abgesagt. 

Das mit Hochspannung erwartete erste Ligaderby seit 35 Jahren fiel den heftigen Sturmböen zum Opfer. Aufgrund der Wetterwarnungen entschieden sich die Hauser Verantwortlichen zur Absage. Beim FC Schladming sorgte das für Verwunderung, da die eigene Zweiermannschaft zeitgleich in Pruggern spielen konnte. Nachtragstermin wurde noch keiner festgelegt. 

FC Ausseerland – TUS Admont 2:3 (1:1). 
Tore: Simon Mulej, Klaus Mayerl; Daniel Biljesko, Philipp Danner, Jakob Rahbar.

Starker Beginn der Ausseer, die durch ein Volley-Traumtor von Simon Mulej in der 23. Minute in Führung gingen. Nur fünf Minuten später musste der Goalgetter allerdings verletzt vom Platz und fast postwendend gelang den Gästen der Ausgleich. Kurz nach der Pause verloren die Ausseer dann verletzungsbedingt auch Abwehrchef Markus Stuhlar, gingen aber durch den eingewechselten Klaus Mayerl dennoch erneut in Führung. Erst in der Schlussphase spielten die Gäste ihre Trümpfe aus und drängten die Ausseer mit viel physischer Präsenz tief in den eigenen Strafraum. Als Belohnung gab es nicht nur den Ausgleich in der 85. Minute, sondern in der 90. Minute sogar noch den Siegestreffer.

SV Lassing – SV Mitterdorf/M. 2:2 (0:0).
Tore: Robert Riesenhuber (2, 1 Elfmeter); Markus Wölfler (2).

Starke Auftritt der Lassinger, die ihre Überlegenheit allerdings lange nicht in Tore ummünzen konnten. Das machten die Gäste, die praktisch mit der ersten echten Torchance in der 53. Minute in Führung gingen. Ein Doppelpack von Robert Riesenhuber (Elfmetertor in der 59. Minute und ein Traumtor in der 80. Minute) stellten die Ordnung scheinbar wieder her. Scheinbar deshalb, weil den Gästen kurz vor Spielende der überraschende Ausgleich gelang. 

FC Veitsch – TUS Gröbming 5:2 (1:1).
Tore: Dominik Rodler (2), Thorsten Habian (2), Dominik Taferner; Adrian Wass (Elfmeter), Simon Petscharnig.

Nach der starken Leistung beim Sieg gegen Titelanwärter Mürzzuschlag schien der Negativtrend der Gröbminger beendet, doch in der Veitsch setzte es erneut eine bittere Niederlage. Der Biljesko-Elf gelang zwar in der 15. Minute das 1:1 und in der 54. Minute sogar die zwischenzeitliche 1:2-Führung, doch in den letzten zwanzig Minuten feuerten die Gastgeber aus allen Rohren und fuhren so noch eine hohen Sieg ein.

SV Thörl – WSV Liezen 2:0 (1:0).
Tore: Marcel Ofner, Andreas Gössnitzer.

Auch für den WSV schien nach dem starken 0:0 gegen Lassing die Abwärtsspirale gebrochen. Doch in Thörl geriet die Stangl-Elf bereits nach sechs Minuten in Rückstand und konnte dies bis in der 89. Minute nicht ändern. Da besiegelte Thörl mit dem 2:0 den Sieg endgültig. Der WSV wartet nun schon seit zehn Runden auf einen vollen Erfolg.

Gebietsliga Enns

SV Stein/Enns – SV Trieben 1:8 (0:2).
Tore: Philipp Stranimaier (ET); Marc Riemelmoser (3), Jan Schupfer (2), Stefan Hinsteiner, Philipp Stranimaier, Steven Thalhammer. 

11:0, 8:1 – die aktuelle Serie des SV Trieben wird langsam unheimlich. Die Pichler-Elf agiert aktuell wie ein munterer Schützenverein. Dass das Visier dabei nicht immer nur richtig eingestellt ist, bewies Philipp Stranimaier, der in diesem Spiel für beide Teams traf. Der Torlaune der Triebener tat dies aber keinen Abbruch. Trieben ist Eisenerz weiter dicht auf den Fersen, Stein/Enns hingegen sitzt auf dem vorletzten Tabellenrang fest.

SV Pruggern – FC Schladming II 2:0 (0:0).
Tore: Mario Gruber, Roman Burgsteiner. 

Aus dem großen Derby Haus geben Schladming wurde nichts, das kleine zwischen Pruggern und Schladming B wurde aber gespielt. Und dabei gingen die Hausherren vor 120 Fans nach gut einer Stunde in Führung. Schladming hielt gut mit, erhielt aber in der 91. Minute durch den unmittelbar zuvor eingewechselten Roman Burgsteiner den finalen Todesstoß in dieser Partie.

SV Hall – SV Wald 3:1 (2:0).
Tore: Andreas Salber (ET), Patrick Zeritsch, Fritz Bammer; Andreas Salber.

Auch Walds Andreas Salber gelang an diesem Wochenende das Kunststück, in einem Spiel für zwei Teams zu treffen. Er brachte Hall per Eigentor in der 11. Minute in Führung. Patrick Zeritsch erhöhte zehn Minuten später auf 2:0, ehe Salber nach Wiederbeginn selbst zum Anschlusstreffer traf. Den Schlusspunkt setzte dann aber Fritz Bammer mit dem 3:1 in der 90. Minute.

TUS Ardning – FC Gaishorn
abgesagt.
FSV Öblarn – FC Landl abgesagt.
SV Aigen – SV St. Gallen abgesagt.
WSV Eisenerz spielfrei.

Frauenoberliga Nord

SG Rottenmann/Lassing spielfrei.

Die erfolgreichen Damen der Spielgemeinschaft waren am letzten Spieltag in diesem Kalenderjahr spielfrei und musste so die Kolleginnen vom USV Seckau an die Tabellenspitzen vorbeiziehen lassen. Nach Verlustpunkten gerechnet ist aber Rottenmann/Lassing Winterkönig, denn die Damen aus dem Paltental haben ein Spiel weniger auf dem Konto als Seckau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.