20.10.2016, 08:32 Uhr

Zweiter Tourismusdialog im Schladminger Congress

Mathias Schattleitner, Peter Zellmann, Reinhard Lanner und Helmut Schrempf diskutierten über Herausforderungen und Entwicklungen im Tourismus.

Mehr als 300 Besucher kamen zum Tourismusdialog nach Schladming.

Der zweite Tourismusdialog im Congress Schladming ging vergangene Woche über die Bühne. Schladming-Dachstein-Geschäftsführer Mathias Schattleitner und Obmann Helmut Schrempf durften Peter Zellmann, Leiter des Institutes für Tourismus- und Freizeitforschung, sowie Reinhard Lanner von der Tourismusberatung "Workers on the Field" als Vortragende begrüßen.
Helmut Schrempf betonte, dass es nicht immer nur Erfolgsmeldungen und Rekorde geben kann. "Deswegen dürfen wir nicht drüberschauen, sondern müssen genau hinschauen." Für Mathias Schattleitner steht der gemeinsame Gedanke der sieben Tourismuszentren im Vordergrund. "Zwei Drittel der Arbeitsplätze in der Region hängen vom Tourismus ab, er ist der Motor der Region."

Neue Berufsfelder
Nur im Tourismus sind die Arbeitsplätze ortsfest, das bedeutet, sie können nicht abwandern. Auch deswegen bezeichnet Peter Zellmann den Tourismus als Leitwirtschaft für die moderne Dienstleistungsgesellschaft.
Die wichtigsten Zielgruppen für eine Region sind Kinder und Jugendliche. Den Einheimischen bietet der Tourismus die Chance auf einen Arbeitsplatz, für Urlaubsgäste muss es das Ziel sein, dass die Jugendlichen auch ohne Eltern wiederkommen.
Weiters schlägt Zellmann vor, neue Berufsfelder im Tourismus zu schaffen. Ein Informationsmanager soll sich zum Beispiel um Gäste und Betriebe gleichermaßen kümmern und sie unterstützen.

Internet als Chance
Reinhard Lanner sieht vor allem im Online-Auftritt der Betriebe Potenzial. "Für große Momente, wie der Hochzeit werden Fotografen geholt, für Werbung aber nicht". In der heutigen Zeit kann sich niemand mehr vor der Technik verstecken. "Handys werden heute öfter gestreichelt als der Partner und das machen Gäste natürlich genauso", sagt Lanner.
Im Anschluss hatten die Besucher Gelegenheit, im Rahmen einer Podiumsdiskussion Fragen an die Vortragenden zu stellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.